Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

10.11.17 – Disney/Garmin

Fit dank Disney-Vorbildern

Garmin entwickelt seit 25 Jahren mobile Produkte für aktive Menschen. Der neue „Vívofit Jr. 2 Fitness-Tracker“ fordert speziell die Jüngsten.

Garmin-Vvofit.png

Zusätzliche „Garmin Vívofit Jr. 2“-Armbänder schalten neue Abenteuer aus drei Disney-Welten frei. © Garmin, Disney, 2017 Marvel, Lucasfilm Ltd.

 

Die verschieden großen Kinder-Armbänder machen mit Motiven zu beliebten Disney-Themen wie Minnie Maus, Star Wars und Marvel Lust auf Bewegung. Denn nur wer sich fit hält, erfüllt auch die Missionen auf dem Abenteuerpfad, den der wasserdichte „Vívofit Jr. 2“ auf seinem Farb-Display anzeigt.

Dieses ist permanent aktiviert und zeigt neben Uhrzeit und Datum auch einen Bewegungsbalken sowie Schlafinformationen an.

Aktiv sein lohnt sich

Egal ob allein oder zusammen mit Geschwistern und Eltern – es zahlt sich aus, täglich mindestens 60 Minuten lang aktiv zu werden, um neue Abenteuer und Figuren-Schrittmuster freizuschalten. Mit dem neuen Fitness-Tracker stellen sich also schnell Erfolgserlebnisse ein, wodurch die Kids gerne am Ball bleiben.

Cliff Pemble, President und CEO von Garmin, beschreibt diesen Effekt folgendermaßen: „Sinn und Zweck des ‚Vívofit Jr. 2 Fitness-Trackers’ ist es, Fitness für Kinder so zu gestalten, dass es Spaß macht und bereits in jungen Jahren Freude an einem aktiven Lebensstil geweckt wird.“.

App für Spaß an der Fitness

Zu jedem Armband gibt es eine kostenlose Begleit-App, deren Abenteuer zum gewählten Design passt. So bringen die Kinder durch ihre Bewegung ihre Helden BB-8, Micky oder die Avengers ans Ziel ihrer jeweiligen Geschichte.

Eltern haben außerdem die Möglichkeit, die täglichen Aktivitäten ihrer Kinder nachzuvollziehen und sie über Symbolanzeigen auf dem Tracker an noch nicht erledigte Aufgaben zu erinnern. So machen sich die Wearables z. B. mit Zeitplan-Signalen bemerkbar, wenn die Hausaufgaben oder das Zähneputzen noch ausstehen.

Und schließlich lässt sich über Bestenlisten und „Toe-to-Toe“ Schritte-Wettkämpfe auch ein für alle Mal klären, wer das Fitness-Ass der Familie ist. Möge der aktivste Disney-Fan gewinnen!