Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

04.02.14

TV mit Format

020ab0214sp.jpg
 
020ac0214sp.jpg

Die Serie «Hugo» und ...

 
Alle Bilder anzeigen

Your Family Entertainment (YFE), mit Sitz in München, kann auf eine langjährige Erfahrung im TV-Markt zurückblicken. So war das Unternehmen 1984 Gründungsgesellschafter des ersten deutschen Privatsenders Sat.1 und hat zum Aufbau des Kinder-Vormittagsprogramms bei Super RTL beigetragen. YFE ist außerdem Produzent und Lizenzhändler von Unterhaltungsprogrammen für die ganze Familie und verfügt über eine der größten senderunabhängigen Programmbibliotheken Europas. Zum Portfolio gehören Serien wie «Die magischen Zahnfeen», «Enid Blyton», «Fix und Foxi» oder «Hugo». Seit 2007 betreibt YFE den preisgekrönten Pay-TV-Sender Yourfamily.

Verantwortungsvolles Konzept

Im September 2012 nahm der Free-TV-Sender RiC den Betrieb auf, der sich primär an Drei- bis 13-Jährige richtet sowie an haushaltsführende Personen, die außerhalb der großen Ballungszentren leben. Alle Programme sind europäischen Ursprungs und frei von Gewalt oder anderen belastenden Inhalten. «Christopher Columbus», «Albert, der 5. Musketier» und «Der kleine Bär» zählen in diesem Jahr zu den Highlights.«Verantwortungsvolles Fernsehen ist bei uns keine Marketingfloskel», sagt YFE-Vorstand Dr. Stefan Piëch. «Wir gehen sogar einen Schritt weiter: Zwischen 19.00 und 19.30 Uhr senden wir Schwarzbild und erzählen den Kindern eine Gute-Nachtgeschichte.» Auch visuell ist RiC anders: Ein Vorhang umgibt den Bildschirm, wodurch ein klares Erkennungsmerkmal geschaffen wird, das einen verantwortungsvollen Umgang mit den Sehgewohnheiten der Kinder bietet. Zugleich schafft er durch interaktive Elemente ein neues TV-Erlebnis in Theater-Atmosphäre. Dieses Key-Visual ließ sich RiC jüngst patentrechtlich schützen.

Hinsichtlich Social Responsibility setzt man ebenfalls Maßstäbe: Ein Teil der Nettowerbeerlöse wird unter dem Motto «RiC hilft» für wohltätige und gemeinnützige Zwecke gespendet. Die User der eigenen Website bestimmen per Voting die Empfänger der Zuwendungen. So übernimmt der Sender nicht nur die Verantwortung für sein Programm, sondern sorgt auch für eine positive Entwicklung in der Gesellschaft.

TV-Sender RiC

Themen u.a. Der kleine Bär, Die magischen Zahnfeen, Hugo