Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.09.14

Tierische Roboter

013aa0914sp.jpg
 
013ab0914sp.jpg
 

Innovation First, ein weltweit agierendes Unternehmen aus Texas, hat unter seiner Marke Hexbug die Robotertierchen «Nano V2» nach Deutschland gebracht. Die kleinen Krabbler überzeugen durch ungewöhnliche Eigenschaften: Einmal losgelassen, erkunden sie schnell und selbständig die Umgebung. Ein Mini-Vibrationsmotor und sechs elastische kurze Beine sorgen für kräftigen Antrieb. Hindernisse werden durch Richtungswechsel einfach gemeistert. Eigentlicher Clou: Durch drei zusätzliche Fühler am Rücken kann der «Nano V2» in seinen Spielsets auch senkrecht klettern – und hier auftrumpfen. Viele Röhren, Trichter, Grundplatten und drehbare Hindernisse fordern die Kreativität von Hexbug-Fans heraus. Alle Elemente sind miteinander kombinierbar.

Neben dem Spielwert lässt sich der Sammelcharakter des Tierchens hervorheben. Der «Nano V2» ist in unterschiedlichen Farben sowie saisonalen Sondermodellen verfügbar. An Nachschub mangelt es ebenfalls nicht, denn die Wurzeln des Unternehmens liegen im technologischen Bereich der angewandten Robotik. Um ihre Position am Markt zu stärken, hat Innovation First den Vertrieb zweigleisig organisiert und betreut die Hauptkunden selbst. Der langjährige Vertriebspartner Invento unterstützt indessen alle anderen Verkaufskanäle.