Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

16.03.18 – Schollware SoftwareServices

Warenwirtschaftssystem mit integrierter Kassenlösung

Das Warenwirtschaftssystem „doit!7“ soll Umsatz und Marktanteile steigern, Abschriften reduzieren, Kosten senken und die Kundenbindung maximieren.

Schollware-Software.png

Für die Steuerung von Warenwegen und Logistik ist „doit!7“ verantwortlich, während der Händler dank der Auswertungen den Überblick behält und sich eine neutrale Sicht auf alle Vorgänge und Abläufe im Einzelhandelsgeschäft sichert. © Schollware

 

Bereits seit 1993 entwickelt Schollware leistungsfähige Software für den Einzelhandel – die Kernkompetenz liegt hierbei zwar im Fahrrad- und Sporteinzelhandel, aber auch andere Branchen setzen auf „doit!7“. Der Spielzeughandel ist eine davon und auch die Spielwarenmesse, an der man kurzfristig teilnehmen konnte, war ein großer Erfolg für Schollware. Das Unternehmen setzt bei allen Entwicklungsschritten auf Vorschläge der Kunden, weshalb das Warenwirtschaftssystem sich stets am realen Bedarf des Anwenders orientiert.

Schon alleine der Abverkauf ist mehr als ein reines Kassensystem für den effizienten Checkout. Alle wesentlichen Funktionen für den reinen Verkauf werden abgedeckt, während die Auftragserfassung für den termingesteuerten Werkstattauftrag inklusive Arbeitswerten und Monteurzuordnung integriert werden.

Wie verlautet, deckt „doit!7“ alle Bereiche ab, die ein Artikel im Einzelhandel durchläuft: von der Order bzw. Bestellung über den Wareneingang mit Kalkulationskontrolle bis hin zu Etikettendruck und intelligenter Zuordnung der vorbestellten Ware mit anschließendem Verkauf am Point of Sale. Basierend auf vielfältigen Auswertungen und Analysen, lassen sich zudem frühzeitig Trends und Marktentwicklungen erkennen, sodass auf diese reagiert werden kann.