Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.09.14 – Die Geheimnisse des «Oballs»

Individuell läuft’s rund

Seit drei Jahren vertreibt HCM Kinzel, Zaberfeld, als exklusiver Partner von Kids II für den Fachhandel ein rasant wachsendes Baby- und Kleinkindsortiment. Dabei nimmt der «Oball» einen besonderen Stellenwert ein.

Die Geschäftsführer Markus und Christian Kinzel bauen ihr Produktportfolio im Bereich Baby und Kleinkind gezielt weiter aus, um jeden Händler ein möglichst passgenaues Sortiment bieten zu können.

016ab0914sp.jpg
 
016ac0914sp.jpg
 
Alle Bilder anzeigen

Ob im Bereich Spielware oder Ausstattung – die sechs durchdachten und durchdesignten Marken von Kids II befriedigen jeweils spezielle Kundenwünsche: Die Marke «Pretty in Pink» bietet alles für kleine Prinzessinnen – vom Beißring bis zur Erlebnisdecke.

Das kontrastreiche Design und die vielen interaktiven Elemente von «Start your Senses» mögen nicht nur Babys – die Marke spricht vor allem Eltern an, die auf die Förderung des Nachwuchses Wert legen. Die Artikel von «Bright Starts» zielen mit ihren Spiel-Techniken ebenso auf das kindliche Lernen ab. Die farbenfrohen und liebevollen Charaktere gibt es zum Rollen, Greifen, Rasseln, Knistern und Beißen. Auch Spieldecken und Door Jumper sind im Programm enthalten. «Comfort&Harmony» und «Ingenuity» umfassen Schaukeln, Wippen und Door Jumper in verschiedenen Größen mit praktischen Extras, wie z.B. einer automatischen Schaukel-Geschwindigkeitsregelung je nach Gewicht des Kindes.

Die Produktentwickler von Kids II überlegen sich permanent, welche Ausstattungsmerkmale den Hartwaren im Wettbewerb fehlen oder wie man diese noch optimieren kann. Im Segment der «tragbaren Babyschaukeln» wurde das Unternehmen laut HCM Kinzel damit zum Weltmarktführer. Last but not least reiht sich noch der «Oball» ins Sortiment, mit dem alles begann.

Maßgeschneidert am PoS

Nach Meinung von Vertriebs- und Marketingleiter Sascha Mehl zeigt die Erfahrung, dass Händler, die eine größere Auswahl von Artikeln dieser Marken präsentieren, auch besser verkaufen. Hier kommt eine praktische Serviceleistung ins Spiel, die Fachgeschäfteüber HCM Kinzel nutzen können: Eine eigene PoS-Abteilung von Kids II designt für Händler individuelle Verkaufsflächen, die auf ihre jeweiligen Bedürfnisse und Wünsche zugeschnitten sind.

Auch beim wachsenden «Oball»-Sortiment besteht die Möglichkeit, sich von den PoS-Experten eine passgenaue Präsentation zusammenstellen zu lassen. Außerdem bietet HCM Kinzel seinen Kunden hierfür jetzt ein eigenes Display an.

Ein Tipp von Vertriebs- und Marketingleiter Sascha Mehl:

«Wenn ein Kleinkind einen ‘Oball‘ erst einmal in der Hand hat, ist er so gut wie verkauft – platzieren Sie deshalb einige ‘Obälle‘ auch auf Kinderwagenhöhe!»

Am Ball bleiben

Der erste Hype, der um den «Oball» entstand, als der Verband der deutschen Hebammen ihn auf seine Empfehlungsliste nahm, hält übrigens immer noch an: So gingen 2013 fast 230 000 «Obälle»über die Ladentheke – nicht schlecht bei einer Geburtenrate von knapp 700 000 im selben Jahr.

Dass die Verwandlung vom Produkt zur Marke von den Kunden angenommen wird, beweist u.a. der «Oball Rattle & Roll» – ein rasselndes Gefährt, das gut zu greifen ist, da sein Dach die Formen des Balls aufgreift. Es rollt, rasselt und lässt sich dank des Oberteils aus weichem Material leicht greifen und schieben. Jedes Rad ist mit kleinen Perlchen gefüllt, was für Soundeffekte und visuelle Stimulation sorgt.

Zu Babys erstem Auto gesellt sich der «Oball Anyway Stacker». Die verschiedenen Etagen des bunten Turms können beliebig aufeinander gestapelt werden, so dass vielfältige Bauwerke entstehen.

Die passende Ergänzung bilden die «Linky Loops». Die Ringe und Blumen lassen sich optimal am «Oball» befestigen. Auch eignen sie sich dafür, um nur darauf zu kauen. Durch das softe und flexible Material kann man die «Linky Loops» zudem an Babytragetaschen, Windeltaschen, Kinderwägen oder etwas völlig anderem anbringen. Ein Set enthält zwölf bunte Ringe mit verschiedenen Oberflächen und Farben.

Ebenso für die Jüngsten gedacht sind die «Oball Flexi Loops». Die bunten, flexiblen Arme sind einfach zu fassen. Natürlich kann auch auf ihnen herumgekaut werden. Die auffallenden Farben und verschiedenen Oberflächen schaffen einen visuellen Anreiz und machen das Baby neugierig auf das Tasten.

Weiteres Highlight

Seit 2013 vertreibt HCM Kinzel außerdem Kinderspielzeug von B. Toys. Die umweltfreundliche Marke hebt sich durch ihre ungewöhnlich warmen Farben hervor. Kombiniert mit einer sanften Formgebung, kreierten die Designer einen Look, den es in diesem Bereich bisher nicht gab. Eine weitere Besonderheit: B. Toys ist konsequent ökologisch – von der Produktion bis zur Verpackung.