Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

02.11.17 – Highlights von der Messe

Spiel '17 Essen – Unsere Top 5

In Essen zogen die 35. Internationalen Spieletage Spiel '17 rund 182.000 Besucher in ihren Bann. Mitten unter ihnen: spielbar!-Redakteur Patrick Tonn.

Suncore-GamesDice-War.jpg

Bei „Dice War“ von Suncore Games tritt Patrick Tonn gegen Autor Bujar Haskaj an. Dieser innovative Schach-Nachkomme im modernen Fantasy-Gewand erfordert Taktik statt Glück und belohnt jene, die ihre Würfel zur richtigen Zeit in die richtige Kreatur verwandeln, um den Gegner im Kampf zu besiegen. © P. Tonn

 
Queen-GamesImmortals.jpg

„Immortals“ von Queen Games wirft die Spieler in eine Welt aus Licht und Schatten. Nach ihrem Tod im einen Reich werden die verkörperten Armeen im jeweils anderen wiedergeboren. Ziel ist es, möglichst viele Gebiete auf beiden Seiten zu kontrollieren, wozu deren besondere Voraussetzungen clever genutzt werden müssen. © P. Tonn

 
Alle Bilder anzeigen

Als weltgrößte Messe für Gesellschaftsspiele wecken die Internationalen Spieletage in Essen hohe Erwartungen. Nachdem wir die Spiel '17 in diesem Jahr hautnah miterlebt haben, können wir nun sagen: Auch in ihrer 35. Ausgabe wurde die Messe ihrem Ruf wieder gerecht.

An vier Tagen pilgerten 182.000 Spielebegeisterte in die Messe Essen, um sich voll und ganz ihrem Hobby und ihrer Leidenschaft zu widmen. Das ermöglichten 1.100 Aussteller aus 51 Nationen, die unzählige Spiele – darunter allein 1.200 Neuheiten – zum Ausprobieren und Kaufen im Gepäck hatten.

Auf unserer unmöglichen Mission streiften wir über das 72.000 m² große Gelände und hielten Ausschau nach besonderen Titeln, die für unser Prädikat spielbar! in Frage kommen. Fünf davon mussten wir in unserer Galerie unbedingt für die Nachwelt festhalten.

Weitere Artikel zu: