Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

02.06.14

Von der Plattform ins Spiel

006aa0614sp.jpg

Executive Producer Jeff Poffenbarger hat im April in München ein neues«Skylanders»-Kapitel aufgeschlagen.

 
006ab0614sp.jpg
 
Alle Bilder anzeigen

Am 23.4. hat Activision zum «Skylanders»-Event nach München geladen, um erstmals die neue Range vorzustellen, die im Herbst erscheint: «Skylanders Trap Team». Dabei wird dem bekannten Prinzip mit den so genannten «Traptanium»-Fallen ein noch nie dagewesenes Element hinzugefügt. In dem Portalmeister ein solches Spielzeug direkt ins «Traptanium Portal» stecken, können sie eine Reihe von speziellen Schurken aus dem Spiel «fangen» und diese aus den Skylands heraus in die Wirklichkeit holen – über einen eingebauten Lautsprecher hören sie deren Stimmen.

«Bisher haben wir reale Figuren im Spiel zum Leben erweckt. Nun kehren wir diese Magie um, locken Charaktere aus dem Spiel in reale ‘Fallen‘, die Kinder mitnehmen können, und hauchen damit Spielzeugen Leben ein», erklärt Jeff Poffenbarger, Executive Producer des Entwicklers Toys for Bob die Innovation, die natürlich auch neue Charaktere beinhaltet. Über 50 spielbare Helden kommen hinzu, darunter aktuelle«Trap Master-» und «Core-Skylander» sowie Lieblings-«Skylander» in neuen Posen. Das Spiel selbst verspricht ein dynamisches Erlebnis, das von seiner Story voller Abenteuer, Kämpfe und Rätsel getragen wird, wobei man – als Held oder Schurke – jederzeit ein- und aussteigen kann. «Skylanders Trap Team» gibt es für alle Plattformen, außer dem PC, und ist natürlich mit den 175 aufwärtskompatiblen Charakteren aus den drei bestehenden Serien spielbar.