Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

06.10.14

Zurück zu den Wurzeln

In unserer hochtechnisierten modernen Gesellschaft versperren Smartphones, Tablets und Co. häufig den Blick für die einfachen Dinge. Laut Adrienne Appell, Spielzeugtrend-Expertin der Toy Industry Association (TIA), lässt sich ein gegenläufiger Trend zu vorwiegend analogen, traditionellen Spielsachen erkennen. Diesen zeichnet sie anhand einiger Produktneuheiten auf dem amerikanischen Markt nach.

201ab1014sp.jpg

Mit dem«Crazy Cereal Game» werden motorische, koordinatorische und soziale Fähigkeiten geschult.

 
201ac1014sp.jpg

Bei «Jenga Giant» – einer Neuauflage des beliebten Klassikers – lassen sich nun Holztürme von über einem Meter Höhe stapeln.

 
Alle Bilder anzeigen

Aktuellen Daten der Npd Group zufolge, verzeichneten Spiele und Puzzles letztes Jahr in den USA einen Absatzzuwachs von 3%. Dass der Spielemarkt floriert, zeigte sich auch auf der American International Toy Fair im Februar, wo Tausende von Brett- und Lernspielen sowie altbekannte Klassiker in neuen, lizenzierten Gewändern ausgestellt wurden. All diese Produkte folgen einer «Back-to-Basics»-Mentalität, die vor allem bei Familien zu finden ist. Für diese ist das gemeinsame Spielen häufig ein willkommener Ausgleich zum oftmals hektischen Alltag, ein Zeitvertreib, bei dem Stress abgebaut, Neues gelernt und Gemeinschaft gelebt werden kann. Eine kleine Auswahl der zahlreichen Neuheiten, die ganz oben auf den Wunschlisten für das kommende Weihnachtsfest zu erwarten sind, verdeutlicht diese Tendenz zum Einfachen und Traditionellen.

Für jeden Geschmack und jedes Alter

Puzzles stellen eine erste beliebte Kategorie dar, deren Spielprinzip sich wenig verändert hat. Die Innovation liegt hier vielmehr in der Aufmachung und in kleinen technischen Features, die für frischen Wind sorgen. So erstrahlt das «Empire State Building at Night – 3D Puzzle» von Ravensburger beispielsweise dank seiner Beleuchtungsfunktion im wahrsten Sinne des Wortes ganz im Glanz seines realen Vorbildes. Bei T.S. Shures «Map of the World Magnetic Puzzle & Playboard» erleichtert ein magnetisches Spielbrett besonders jungen Kindern das Anordnen der Teile.

Lernspiele stehen ebenfalls hoch im Kurs, da sie gerade bei Vorschulkindern spielerisch die soziale, physische und kognitive Entwicklung fördern können. In dieser Gruppe sind z.B. das «Crazy Cereal Game» von Educational Insights sowie «The Adventures of Tigermore and the Mind Angels» von Yamie Chess zu nennen. Bei Ersterem wird die früheste Mahlzeit des Tages nachgespielt, indem statt Cornflakes bunte Teile mittels farbwechselnder Löffel gesammelt werden müssen. Letzteres verpackt hingegen mathematische und wissenschaftliche Aufgaben in einer kinderfreundlichen Cartoon-Optik.

Eine dritte boomende Kategorie ist das Gesellschaftsspiel, dessen Spielprinzip sich oftmals an bewährten Mustern orientiert, die jedoch zeitgemäß variiert werden. Das kann beispielsweise über eine Lizenz-Rahmung geschehen, wie bei Playroom Entertainments «The Hobbit: The Defeat of Smaug» oder «Dr. Seuss Charades» von Wonder Forge. «Linkee» (The Canadian Group) ist ein altersübergreifendes Party-Quiz, «What Do You Know Bingo» (Eeboo Corp.) vermittelt Kindern anhand von Bildern interessante Fakten über Naturgeschichte sowie Erdkunde, und mit «Jenga Giant» (Art’s Ideas) wird das bekannte Grundspiel in einem größeren Rahmen erneuert.

Ein tieferer Einblick in die Welt der Spiele-Trends lässt sich auf der 112. North American Toy Fair gewinnen, die vom 14. bis zum 17.2.2015 in New York stattfindet. Auch im kommenden Jahr werden dort wieder um die 1200 Aussteller ihre Innovationen – die nicht selten ihre alten Wurzeln erkennen lassen – präsentieren.

Weitere Artikel zu: