Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

28.11.14 – Erlebnisbericht von der Spielwarenmesse

Der ganz normale Messewahnsinn

Franziska Smolka ist während der Spielwarenmesse auch für die Koordination der Verteiler zuständig. Ein persönlicher Auszug aus ihrem Messealltag:

Verteilung play it_Foto_Spielwarenmesse

Großer Andrang an den Messetoren und bei der Verteilung der play it! Daily News by das spielzeug. Foto: Spielwarenmesse

 

Gegen 8 Uhr stapeln sich an drei großen Eingängen der Messe unsere über Nacht frisch gedruckten «play it! Daily News»-Ausgaben. Alles ist ruhig. Die Hallen wirken noch wie ausgestorben, die Stände sind verhüllt. Über die Gänge laufen nur vereinzelte Security-Männer und unsere fleißigen Verteiler – ausgestattet mit kleinen Wägen und Bergen an Heften, die sie an allen Ständen verteilen.

Pünktlich 5 vor 9 finden sie sich dann an den Eingängen ein und beladen ihre Arme mit unseren Messezeitungen. Vor den Absperrungen drängen sich bereits Menschenmassen, die auf den vertrauten Jingle warten, der jeden neuen Messetag einläutet. Hektisch versuchen sich die Hereinstürmenden zu orientieren und wirken teilweise schon völlig gestresst, obwohl die Arbeit doch gerade erst begonnen hat.

Wie gut, dass sie von unseren Verteilern erst einmal auf freundliche Weise den besten Leitfaden überreicht bekommen, der sie zu den interessantesten Neuheiten führt. Nachdem sich die Stapel kontinuierlich verkleinert haben und gegen Mittag das letzte Exemplar des Tages verteilt wurde, freuen sich unsere fleißigen Helfer auf den wohlverdienten Feierabend – bis sich kurz darauf dieselbe Prozedur wiederholt.