Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

05.01.17 – Historisches Strategie-Spiel für 2-4 Patrizier

Huch! & Friends: Ulm

Historie und Spielen passen nicht unbedingt zueinander, oder? „Ulm“ beweist das Gegenteil und vermischt Spielspaß mit mittelalterlicher Geschichte.

huchulminhalt.jpg

„Ulm“ bringt umfangreiches Spielmaterial von hoher Qualität mit.

 
Huch_ulm_Bewertung
 
Alle Bilder anzeigen

Zugegeben, ein wenig exotisch mutet es ja doch an, wenn auf dem Schachtelboden eines modernen Brettspiels von Zünften, Patriziern und den Annalen der Stadtgeschichte Ulms zu lesen ist. Zwei Dinge machten mich dann jedoch sehr neugierig auf den neuen Titel von Huch! & Friends: zum einen die außergewöhnlich schönen Illustrationen auf Packung, Spielplan und Material und zum anderen die Inhaltsangabe in drei Sprachen. „Ulm“ lässt also auch internationale Strategiker in seine mittelalterliche Geschichte eintauchen.

Ein Spiel, das wächst

Nicht nur im Ulm des 16. Jahrhunderts sind Veränderungen an der Tagesordnung, sondern auch auf dem Spielplan des gleichnamigen Strategie-Titels. Und selbst die Regel passt sich den Wünschen der Spieler an. Das Ziel ist jedoch von Anfang an klar, denn wer die meisten Siegpunkte gesammelt hat, geht am Ende in die Stadtchroniken ein.

Dafür nutzen die Spieler einen innovativen Schiebemechanismus, um Münzen und Aktionssteine zu erhalten, Siegel in den verschiedenen Stadtvierteln zu platzieren und Handlungskarten zu kaufen. Dabei bewegen sie sich mit ihren Zillen (spezielle Lastkähne) auf der Donau fort. Bei all den Plättchen, Wappen, Karten, Münzen, Siegeln etc. kann es zunächst ein wenig dauern, bis alle Spieler die vielen Handlungsoptionen verinnerlicht haben. Doch ist der Grund-Spielablauf einmal begriffen, eröffnen sich vielfältige Strategien, die für taktische Spannung sorgen. Ein zweites Regelbuch – die Ulm-Chronik – hält weitere Möglichkeiten für Fortgeschrittene bereit.

Eine Stadt, die glänzt

Während Autor Günter Burkhardt eine Vielzahl geschichtlicher Details in der Spielmechanik unterbringen konnte, verpassten Illustrator Michael Menzel und das Designteam der Spielstadt einen Look, der den Reichtum und Glanz des mittelalterlichen Ulms einfängt. Das Spielmaterial fällt mit Dutzenden Elementen aus Holz und dicker Pappe überdurchschnittlich hochwertig und reichhaltig aus. Ein Highlight ist das Ulmer Münster zum Zusammenstecken, dessen Turm mit jeder Runde weiter in die Höhe wächst.

Fazit

Mit „Ulm“ ist Huch! & Friends ein optisch hervorragendes und spielerisch abwechslungsreiches Strategiespiel für Familien bis Fortgeschrittene gelungen. Das historische Setting tut dem Spielspaß keinerlei Abbruch, sondern würzt den Titel vielmehr mit einer Prise Wissenswertem.

Lob zum Spiel

+ hochwertiges Material

+ Karten und Regel in drei Sprachen

+ Regelkomplexität zum Anpassen

+ historisches Lexikon in der Ulm-Chronik

Kritik zum Spiel

- anfangs leicht unübersichtlich aufgrund der vielen Elemente und Optionen