Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

30.06.16 – Spannendes Kartenspiel für 1-4 Helden

Ulisses: Aventuria

Das schwarze Auge ist seit über 25 Jahren ein Teil der Spielkultur in Deutschland. Mit Aventuria wird sich die große Gemeinde nochmals vergrößern.

„Aventuria” - Cover

Das Cover vermittelt die Stimmung der bekannten DSA-Welt.

 
bewertungskastenaventuria.gif

Unsere Bewertung zum Spiel Ulisses: Aventuria

 
Alle Bilder anzeigen

Aventuria bietet Spielern ab 14 Jahren zwei unterschiedliche Spielmodi. Es besteht die Möglichkeit einen Duell- (ca. 30 Minuten) und Abenteuermodus (ca. 60 Minuten) zu bestreiten. Letzteren kann man alleine oder bis zu vier Spielern in Angriff nehmen, zum Duellieren werden mindestens zwei Personen benötigt. Der Abenteuermodus fußt auf dem Duellmodus.

Heldengenerierung

Zur Auswahl stehen vier Helden (Zwerg, Magierin, Elfe und Scharlatan) mit einem vorgefertigten Deck aus 30 Karten. Dieses beinhalten je nach Charakterklasse Waffen, Ausrüstungen, Gegenstände und Zauber. Die Spieler haben 40 Lebenspunkte (LP), die es gilt in der Partie geschickt durch Attacken und Aktionen zu dezimieren. Wer auf 0 LP sinkt verliert das Duell.

Duellregeln

Man legt die Charakterkarte offen vor sich hin, um Angriffs- (Nah- und Fernkampf sowie Zauberschaden) und Ausweichwert zu sehen. Zusätzlich beschreibt die Karte den Standardangriff sowie die Sonderfähigkeit, die man in der Partie einsetzen kann. Man zieht fünf Karten von seinem Deck und zieht anschließend einmalig beliebig viele Karten neu. Im Anschluss können bis zu zwei Karten als Ausdauer abgelegt werden. Danach werden die einzelnen Aktionen mit den benötigten Ausdauerkarten ausgespielt.

Anstrengungen im Kampf

Um Karten auszuspielen, benötigen die Helden Ausdauer. Diese wird erlangt, indem man Handkarten verdeckt neben den Charakter legt und sie als Ausdauer deklariert (diese bleiben den Rest des Spiels in dieser Funktion). Will man anschließend z.B. einen Zauber spielen, der 2 Ausdauerpunkte kostet (steht oben links auf der Karte), müssen zwei Ausdauerkarten getappt werden (um 90° gedreht). In der Regel werden im eigenen Zug so lange Aktionen ausgeführt, bis die Ausdauer aufgebraucht ist. Einige Karten erlauben es, in der gegnerischen Phase zu agieren, wofür man Kosten für Gegenaktionen aufbewahren sollte.

Fazit

Die sehr gelungene Umsetzung der Charakterklassen aus dem Rollenspiel samt ihrer Fähigkeiten kommt in dem Kartenspiel gut zur Geltung. Der Duell-Modus macht auch zu zweit enormen Spaß und zu viert wird das Duell bestimmt sehr große Freude bereiten, wenn man jeder gegen jeden oder im Team spielt. Überraschend gut gelingt auch die Umsetzung des Abenteuermodus. Der erzählerische Faktor der typischen DSA Publikationen hält auch in den beiden mitgelieferten Mini-Abenteuern Einzug. Besonders schön ist auch die Möglichkeit, die Charakterdecks zu mischen bzw. im Abenteuer andere Karten (Waffen oder Fähigkeiten) zu nutzen. Der Preis von knapp 35 Euro ist sehr gut gewählt, und es bleibt zu hoffen, dass noch weitere Charakterklassen und Geschichten veröffentlicht werden.

Lob zum Spiel:

  • gelungene Graphik
  • zwei funktionierende Spielmodi
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • großer Wiederspielwert

Kritik zum Spiel

  • leider nur zwei Kurzabenteuer enthalten