Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.10.13

Emotionen schaffen

Wie der Fachhandel heute beim Endverbraucher mit innovativen Flächenkonzepten punkten kann, verdeutlicht Achim Weniger, Vedes-Vorstand Einkauf, Logistik & IT, in seinem Gastkommentar.

320ab1013sp.jpg
 
320aa1013sp.jpg

Achim Weniger, Vedes-Vorstand Einkauf, Logistik & IT, setzt auf attraktive Flächenkonzepte für den Spielwarenhandel – hier der überarbeitete Bereich Spiele & Puzzles.

 

Wer im stationären Einzelhandel erfolgreich sein möchte, muss aus dem vorhandenen Überangebot und damit aus der Masse herausstechen, um sich gegenüber anderen Marktteilnehmern durchzusetzen und sich vor allem vom omnipräsenten, aber nüchternen Internet-Handel abzuheben. Um den mittlerweile sehr verwöhnten und bestens informierten Verbraucher zu begeistern, gilt es also, einen sichtbaren Mehrwert zu bieten und ein echtes Einkaufserlebnis zu vermitteln. Komplettiert wird das Ganze durch einen umfassenden Service und eine kompetente Beratung – beides eindeutige Stärken des stationären Fachhandels. Wichtigste Grundlage ist, das Sortiment attraktiv und vor allem zielgruppengerecht in Szene zu setzen. Gerade in der Spielware gibt es kaum mehr Funktionskäufe; vielmehr steht heute Emotion-Shopping auf der Tagesordnung. Deswegen lautet unser Credo: «Weg von der Bedarfsdeckung hin zur Bedarfsweckung.» Entsprechend dieser Maxime haben wir für unsere Mitglieder innovative Flächenkonzepte für ausgewählte Sortimente entwickelt, die dem Verbraucher neben einer hochwertigen und attraktiven Warenpräsentation auch Erlebnis und Service offerieren. Die Basis unserer Flächenkonzepte ist der Ladenbau, dessen Fokus ganz deutlich auf der emotionalen Ansprache liegt, um einen echten PoE (Point of Emotion) zu schaffen – mittlerweile ein Muss für den stationären Einzelhandel, der mit Wohlfühlambiente und Feeling gegenüber nüchternen Vertriebsschienen eindeutig punkten kann. Der Ladenbau ist dabei flexibel, kann also als Stand-alone- oder Shop-in-Shop-Lösung umgesetzt werden. Modular aufgebaut und auf jede Ladengröße anwendbar, bieten wir damit für jede Fläche und jeden Standort die richtige Lösung. Aber «nur schön» reicht bei Weitem nicht! Selbstverständlich muss das Sortiment einfach, übersichtlich, klar strukturiert und vor allem zielgruppengerecht dargestellt werden. Das Herzstück unserer Flächenkonzepte ist die ganzheitliche Präsentation mit sinnvollen Orientierungshilfen wie Bestsellerlisten und Hinweisschildern, einer Neuheitenpräsentation, Abverkaufsangeboten sowie aufmerksamkeitsstarker Werbung und speziellen Sonderaktionen.

Der Full-Service-Dienstleister

Selbstverständlich unterstützen wir unsere Mitglieder auch in diesen Bereichen. Unsere Flächenkonzepte sind nämlich nicht – wie oftmals fälschlicherweise angenommen – ausschließlich auf den Ladenbau reduziert. Wir verstehen uns als Full-Service-Dienstleister, der sich mit einem echten «Rund-um-sorglos-Paket» um alles kümmert. Wir sind also auch im Back-Office aktiv und unterstützen mit sinnvollen Services, damit sich unsere Mitglieder auf ihre Kunden und damit ihr eigentliches Business konzentrieren können. Vor allem eine dynamische Sortimentsgestaltung und ein stets aktueller Neuheitenservice spielen hier eine große Rolle. Denn bei diesem Überangebot ist es für den einzelnen Händler oft schwer, den Durchblick zu behalten. Dafür haben wir unsere kompetenten Einkaufsteams, die stets ein Ohr am Markt haben und ihre Sortimente permanent anpassen, damit immer das richtige Angebot im Laden steht. Momentan bieten wir u.a. eine attraktive Komplettlösung für Kinderbücher an, die eine Ergänzung zum klassischen Spielesortiment darstellen, aber ganz anders als das Kernsortiment präsentiert werden müssen. Auch den Bereich Spiele & Puzzles haben wir einem Facelift unterzogen. Denn auch wenn dieses Segment die stärkste Produktgruppe unserer Branche darstellt, handelt es sich hier keinesfalls um einen Selbstläufer. In einem schwierigen Marktumfeld muss man als Händler einiges tun, um am Puls der Zeit zu bleiben. Aber dabei kann man auf die umfassende und kompetente Unterstützung der Vedes zählen, die mit ihren innovativen Shop-Konzepten die Flächenrentabilität optimiert und gleichzeitig das Warenrisiko verringert, um letztendlich schlicht und ergreifend den Quadratmeterumsatz unterjährig zu erhöhen – bei der bekannten Saisonalität unserer Branche sicherlich der richtige Ansatz!