Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.11.13 – Toys ‘R‘ Us

Expansionspläne für mehr Umsatz

Für das 2. Quartal meldet der amerikanische Spielwarenfilialist Toys ‘R‘ Us Umsatzrückgänge. Diese sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,9% bzw. 175 Mio. US$ auf 2,4 Mrd. US$ gesunken. Flächenbereinigt gingen die Umsätze in Nordamerika um 3,5% und im internationalen Geschäft um 3,8% zurück. Es entstanden Verluste in Höhe von 46 Mio. US$. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum gab es hingegen noch Gewinne in Höhe von 43 Mio. US$. Maßgeblich an dieser Entwicklung beteiligt seien vor allem signifikante Rückgänge in den Sparten «Entertainment», einschließlich elektronischer Spielwaren und Videospiele, wie Interims-CEO Antonio Urcelay dazu erläutert. Zudem trage auch das globale Umfeld, das weltweit für schlechte wirtschaftliche Bedingungen sorgen würde, seinen Anteil dazu bei. Trotzdem blickt die Unternehmensleitung positiv in die Zukunft. So seien allein in diesem Jahr über 100 Neueröffnungen geplant. Dies beinhaltet neue Standorte, Umzüge, Umbauten ins «Side by Side»-Format und 22 in Lizenz betriebene Märkte. In 21 der 36 Länder, in denen der Spielzeugfilialist vertreten ist, kommt somit eine Verkaufsfläche von rund 83 000 m2 hinzu. Die wichtigsten Expansionspläne des Unternehmens beziehen sich auf China, wo bereits mehrere der 22 für dieses Jahr vorgesehenen neuen Filialen eröffnet wurden. Damit wird das Netz auf 51 Geschäfte in 27 chinesischen Städten ausgeweitet. Die zweitgrößte Wachstumsregion sind die USA, wo 19 neue, umgebaute oder verlagerte Filialen vorgesehen sind, darunter auch neun neue Toys ‘R‘ Us Outlet-Stores. «Toys ‘R‘ Us genießt einen exzellenten weltweiten Ruf als Hersteller von Spielwaren und Babyprodukten und wir freuen uns auf den weiteren Ausbau unserer Ladengeschäfte, die unsere Marke für Eltern und Kinder rund um den Globus zugänglicher machen», so der Interims-CEO.