Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

23.11.16 – Weihnachtsumfrage

Geschenke von Mama

Im Auftrag von myToys hat die rc – research & consulting GmbH eine repräsentative Umfrage zum Weihnachtsshopping von Familien durchgeführt.

Weihnachten_Studie.png

Die Infografik zeigt die Ergebnisse der myToys-Weihnachtsumfrage auf einen Blick.

 

Das Ergebnis der Umfrage: Knapp zwei Drittel (62 %) der deutschen Mütter sind allein für den Einkauf der Weihnachtsgeschenke verantwortlich, während sich nur 43 % der Eltern das Geschenke-Shoppen teilen. Knapp 150 € pro Kind planen Familien beim Weihnachtseinkauf ein, das sind 20 € mehr als 2015. 36 % der Erziehungsberechtigten kaufen dabei gezielt und mit genauen Vorstellungen über das Produkt ein.

Beinahe jeder Zweite erweist sich als „hybrider Kunde“, d.h. er wird sowohl online als auch im Geschäft fündig. 34 % der Eltern wollen ausschließlich online shoppen und 16 % planen, vorwiegend im stationären Handel einzukaufen. Der Anteil der „Last-Minute-Shopper“ ist unter den Befragten sehr gering (8%), ganze 25 % handeln vorausschauend und sind das ganze Jahr über auf der Suche nach passenden Geschenken.

Inspiration für Geschenke

Anregungen für Geschenkideen holen die meisten Eltern (73 %) direkt bei ihren Kindern, jedoch stöbern 63 % auch im Internet und 42 % in Geschäften. Auch die Werbung gewinnt als Ideenquelle an Bedeutung, 28 % lassen sich davon inspirieren. Das entspricht einem Plus von 8 % im Vergleich zum Vorjahr.