Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

25.01.18 – BVS

Umsätze im Spielwarenhandel 2017

Für viele Spielwaren-Händler gab es im Jahresendspurt 2017 keinen Grund zum Jubeln – der BVS meldet durchwachsene Umsätze.

Willy-Fischel.png

Der BVS vertritt die Interessen des Spielwaren-Einzelhandels in Deutschland. Willy Fischel ist Geschäftsführer des Verbandes. © Willy Fischel

 

Zwar liegen erst im März 2018 endgültige Gesamtmarktzahlen über alle einzelhandelsrelevanten Vertriebswege vor, der Handelsverband Spielwaren (BVS) rechnet für den Inlandsmarkt aber bestenfalls mit einem ausgeglichenen Jahresergebnis von ca. 3,1 Mrd € (zu Endverbraucherpreisen). Gründe hierfür sind laut BVS-Geschäftsführer Willy Fischel sowohl die fehlende Adventswoche als auch die mangelnde Einkaufsdynamik an den letzten Tagen vor dem Fest.

Nun liegt die Hoffnung auf einem starken 2018. Willy Fischel erklärt: „Der Handel lebt von den Innovationen der Industrie. Die Weichen im Handel stehen auf Multichannel. Immer mehr Händler verbinden erfolgreich online und stationär. Damit holen sie den Kunden dort ab, wo er gerade ist.“

Weitere Artikel zu: