Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.02.14 – Nintendo/Sony/Microsoft

Der Konkurrenzkampf geht weiter

«Xbox One», «Playstation 4» und «Wii U» bilden die neue Generation der Konsolen und buhlen weiter um die Gunst der Spieler.

164aa0214sp.jpg

Nintendo will mit neuen Spielen für die «Wii U» im Dreikampf um die Spitzenposition weiter mithalten.

 
164ab0214sp.png

Sind im Handel derzeit echte Verkaufsschlager: Microsofts «Xbox One» und die «PS 4» von Sony.

 

Trotz hartem Konkurrenzkampf fand Microsoft Studios Vizepräsident Phil Spencer zuletzt lobende Worte für Nintendo und Sony – dabei zielte er vor allem auf die Software der japanischen Unternehmen.

Im Duell der jüngst erschienenen Konsolen hat Sonys «PS4» zum Verkaufsstart die «Xbox One» deutlich überholt. Von der Markteinführung Ende November bis Ende vergangenen Jahres sind 4,2 Mio. Exemplareüber die Ladentheke gegangen. Wie hoch der Verkauf läge, wenn sie die ganze Zeit über verfügbar gewesen wäre, ist schwer einschätzbar – Experten nehmen an, dass der Abstand dann wohl noch größer wäre. Microsoft kam mit der ebenfalls seit November erhältlichen «Xbox One» auf mehr als 3 Mio. verkaufte Konsolen. Die meisten konnte man offiziellen Angaben zufolge in den USA absetzen.

Fokus auf die Zielgruppen

Über den langfristigen Erfolg der beiden Geräte sagen diese Zahlen jedoch noch nicht viel aus. Beide waren in den ersten Wochen immer wieder ausverkauft. Zudem wird die «PS4» in deutlich mehr Ländern – nämlich 48 – als die «Xbox One» (13 Länder) angeboten. Fest steht jedoch, dass beide Entwicklungen den Vorsprung zur «Wii U» bereits nach gut sechs Wochen fast einholen bzw. bereits knapp überholen konnten.

Laut ersten Abschätzungen hat sich die «Wii U» in 13 Monaten ca. 5,2 Mio. Mal verkauft. Nach einem erfreulichen Schub im Weihnachtsgeschäft werden die Verkäufe jedoch wieder deutlich zurückgehen – Sony wird die japanische Konkurrenz von Nintendo vermutlich gegen März überholt haben.

Auf der CES in Las Vegas enthüllte der Konzern, der sich aktuell auf seinen «PS4»-Launch in Japan am 22.2. vorbereitet und damit seinen Vorsprung noch weiter ausbauen will, unterdessen die nächsten Schritte. So werde der angekündigte «Cloud»-Spieledienst unter dem Namen «Playstation Now» im Sommer in den USA an den Start gehen. Da ältere Games auf den neuen Modellen nicht funktionieren, will der Hersteller diese online spielen lassen. Zudem sollen die Spiele aus dem Netz u.a. auch auf der tragbaren «PS Vita» und der «PS3» verfügbar sein.