Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.10.13 – Zapf Creation

Erwartungen im ersten Halbjahr erfüllt

Die Zapf Creation erzielte in den ersten sechs Monates des Jahres einen Umsatz von 13 Mio. EUR – das entspricht einem leichten Plus von 4% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

52712_bb-818183g-27032013-300.jpg
 

Wie das Rödentaler Unternehmen weiter mitteilte, stieg das Bruttoergebnis des Konzerns um 37% auf 4,8 Mio. EUR (2012: 3,5 Mio. EUR). Nach Angaben des Herstellers von Markenpuppen, der derzeit eine Restrukturierung und Refinanzierung durchläuft, reduzierte sich der Verlust gegenüber dem Vorjahr um 33% auf - 2,9 Mio. EUR. Mit - 1,3 Mio. EUR rutschte auch das Eigenkapital per 30.6. ins Minus. Die Nettoverschuldung konnte mit 14,0 Mio. EUR (2012: 15,4 Mio. EUR) hingegen leicht abgebaut werden.

Die Entwicklung im ersten Halbjahr entspricht den Erwartungen der Geschäftsführung, die zur weiteren Gesundung der Unternehmenssituation insbesondere auf eine verbesserte Umsatzqualität und damit auch eine höhere Margenentwicklung setzt.

Nach aktueller Einschätzung hält der Vorstand an seiner Prognose fest und rechnet für das laufende Jahr mit einer Steigerung des Geschäftsergebnisses bei zurückgehendem Umsatz. Zugleich soll die Basis für weiteres Umsatz- und Ertragswachstum 2014 gelegt werden, heißt es.

Der in der ordentlichen Hauptversammlung im Juli angenommene Beschluss zur Kapitalherabsetzung– im Februar hatte sich ein Verlust von mehr als 50% des Grundkapitals ergeben –, ist bislang noch nicht umgesetzt. Grund dafür ist die Anfechtungsklage eines Aktionärs.