Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

14.06.14

Hasbro: Erwartungen erfüllt

72513_aa-my-little-pony-zauberhafte-ponys-gruppenbild.jpg
 

Während das Abschlussquartal des vergangenen Jahres für Hasbro eher durchwachsen ausgefallen war – Umsatz und Gewinn stagnierten –, fielen die ersten drei Monate für den Konzern nun wieder deutlich erfreulicher aus. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum konnte der US-Spielwarenhersteller seinen Umsatz von 663,7 Mio. US$ um 2% auf 679,5 Mio. US$ steigern. Der Gewinn belief sich auf 32,1 Mio. US$ gegenüber einem Verlust in Höhe von 6,7 Mio. US$ im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Während die Nettoumsätze in den USA und in Kanada von 342,1 Mio. US$ um 1% auf 337,7 Mio. US$ leicht gesunken sind, konnte Hasbro im internationalen Geschäft um 5% zulegen. Ein noch deutlicheres Plus erzielte man im Entertainment- und Licensing-Segment– hier wuchsen die Erträge um insgesamt 13%.

Die Entwicklung in den Kernmarken war überwiegend positiv. Während sich die Umsätze im Boys-Bereich um 2% verbesserten, erzielte man im Girls-Segment ein deutliches Plus von 21%. Einen besonderen Anteil an dieser positiven Entwicklung hatten u.a. die Produkte zu «My little Pony», «My little Pony Equestria Girls» und «Nerf Rebelle». Lediglich in der Games-Kategorie sowie im Preschool-Segment mussten leichte Einbußen von jeweils 4% hingenommen werden. CEO Brian Goldner zeigte sich mit der Bilanz des 1. Quartals sehr zufrieden und betonte, dass der Erfolg hauptsächlich auf den starken Kernmarken basiere. Noch bedeutender sei das Ergebnis bezüglich des spät stattfindenden Osterfestes.