Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

15.05.18 – Personalie

Kaldenhoven folgt auf Remfert

Im Rahmen der Generalversammlung der Spielwarenmesse hat der Aufsichtsrat aus den eigenen Reihen einen neuen Vorsitzenden gewählt.

Axel-Kaldenhoven.jpg

Axel Kaldenhoven bedankt sich für das Vertrauen der Kollegen und freut sich, künftig mit ihnen die Belange der Genossenschaft zu vertreten. © Schmidt Spiele

 

Schmidt Spiele-CEO Axel Kaldenhoven, der seit dem Jahr 2005 Mitglied im Aufsichtsrat der Spielwarenmesse ist, löst den ehemaligen Revell-Chef Ulrich Remfert, der in den Ruhestand tritt, als neuen Vorsitzenden ab. Den stellvertretenden Vorsitz hat nach wie vor Andrea Moden-Manager Thomas Mersch inne. Nach Beschlussfassung der Generalversammlung reduziert sich damit die Zahl der Aufsichtsratsmandate von zehn auf neun.

 

Beate Becker (Heless), Frank R. Schneider (Franz Schneider) und Britta Sieper (Sieper) haben turnusgemäß zur Wiederwahl gestanden und wurden jeweils in ihrem Amt bestätigt. Den Aufsichtsrat komplettieren Paul Heinz Bruder (Bruder Spielwaren), Hans Jörg Iden (Unternehmensgruppe Iden), Dr. Rainer Noch (Noch) und Uwe Weiler (Simba Dickie Group). Hinzu kommen die beiden Ehrenaufsichtsräte Volker Sieper und Dieter Hahne.