Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

25.01.18 – Interview mit Rebecca Snell, Vice President Marketing Lego

„Mit ,Lego Ninjago' treffen wir den Zeitgeist“

Die „Lego Ninjago“-Spielwelt entführt Kids in die abenteuerliche Welt der Ninja. Im Interview spricht Rebecca Snell, Vice President Marketing Lego, über das Erfolgsgeheimnis der Reihe.

Snell-Rebecca.jpg

Zeigt sich erfreut über den Erfolg der Produktlinie „Lego Ninjago“: Rebecca Snell, Vice President Marketing der Lego GmbH. © Lego

 
Lego-Ninjago.jpg

Die detailreichen Sets sorgen mit aufregenden Funktionen für jede Menge Spielspaß und Action in den Kinderzimmern. © Lego

 

das spielzeug: Seit 2011 begeistert „Lego Ninjago“ die Kids. Was ist Ihrer Meinung nach das Erfolgsgeheimnis der Produktlinie?

Rebecca Snell: Wir freuen uns riesig über den großen Erfolg dieser Produktlinie und darüber, dass es uns gelungen ist, Jungen und Mädchen spannende Spielerlebnisse zu bieten, die ihnen Spaß machen und ihre Kreativität und Vorstellungskraft fördern. Mit „Lego Ninjago“ haben wir es geschafft, den Zeitgeist zu treffen und sowohl das Bedürfnis nach kreativem Bauspaß als auch actionreichen Rollenspielen zu bedienen. Kinder tauchen mit den „Lego Ninjago“-Produkten in die abenteuerreiche Fantasiewelt der Ninja ein, können eigene Geschichten erfinden oder ihre Lieblingsszenen aus Film und Fernsehen nachspielen.

das spielzeug: Wenn Sie die letzten sieben Jahre Revue passieren lassen: Wie hat sich die Produktlinie bis heute weiterentwickelt?

Rebecca Snell: Keine Frage, die detailreichen „Lego Ninjago“Sets sorgen mit ihren tollen Funktionen seit 2011 für jede Menge Spielspaß und Action in den Kinderzimmern. Dabei wollten wir die Produktline entsprechend ihrem Lebenszyklus eigentlich nach drei oder vier Jahren aus dem Sortiment nehmen. Aber weil die Resonanz der Kinder so überwältigend war, kam sie 2015 als Big Bang zurück. Ein ganz besonderes Highlight war für „Lego Ninjago“ auch der im September 2017 erschienene Kinofilm „The Lego® Ninjago® Movie“. Und wie bei allen Lego-Themen gibt es auch produktseitig bei „Lego Ninjago“ laufende Weiterentwicklungen. Im Dezember haben wir neue spannende Sets in den Handel gebracht. Dieses Jahr sind neben neuen Storylines auch weitere Funktionen dazu gekommen – mit unseren Spinnern können Fans beim Kreiseln, Rollen und Springen die jahrtausendealte Spinjitzu-Kunst der Ninja perfektionieren.

das spielzeug: Aufmerksamkeit erhält die Reihe regelmäßig auch durch neue Folgen der TV-Serie Ninjago sowie durch den bereits erwähnten Kinofilm „The Lego Ninjago Movie“. Inwieweit haben diese Formate Einfluss auf den Erfolg der Produktlinie?

Rebecca Snell: Generell kann man sagen, dass z.B. TV-Serien, Kinofilme oder auch Hörspiele und Bücher eine wunderbare Ergänzung unseres Sortiments sind, die das haptische Lego-Spiel mit einer Story verbinden. Spielwelten wie „Lego Ninjago“ haben mit den sechs Ninjas und Meister Wu ausgeprägte Charaktere. Kinder lieben es, bekannte Szenen aus der Serie oder dem Kinofilm zu Hause nachzuspielen – oder ganz neue Ninjamomente selbst zu erschaffen. Mit „Lego Ninjago“ haben wir sehr erfolgreich unsere eigene Lizenz aufgebaut und natürlich haben auch unsere Lizenzpartner Anteil am Erfolg.

das spielzeug: Auf welche „Lego Ninjago“-Produkthighlights darf sich der Fachhandel in diesem Jahr freuen?

Rebecca Snell: Seit Januar gibt es gleich elf neue „Lego Ninjago“-Sets. Diesmal dreht sich alles um drei übernatürliche Oni-Masken, die von den Ninjas beschützt werden müssen. Mit Sets wie „Lloyds Nachtflitzer“ samt brandneuer Funktion oder dem „Tempel der Auferstehung“ können Ninja-Fans ab sechs Jahren ihre eigenen „Lego Ninjago“-Geschichten zu Hause bauen. Dazu gibt es fünf neue Spinjitzu-Spinner, die sowohl indoor als auch outdoor für jede Menge Spielspaß sorgen.

das spielzeug: Welche Schlagzeile zu „Lego Ninjago“ würden Sie sich wünschen?

Rebecca Snell: „Lego Ninjago“ – der Erfolg geht weiter!

das spielzeug: Welche Bedeutung hat der Fachhandel für Lego und inwieweit unterstützen Sie ihn beim Abverkauf der Produktlinie?

Rebecca Snell: Der Fachhandel und der stationäre Handel gehören nach wie vor zu unseren wichtigen Partnern – denn sie können die Lego-Marke auf einzigartige Weise inszenieren und den Endkunden sowohl eine qualifizierte Beratung als auch ein aufregendes Einkaufserlebnis bieten. Aber auch der Online-Handel spielt für uns eine sehr wichtige Rolle. Hier haben wir in den vergangenen Jahren ein überproportionales Wachstum gesehen. Außerdem bemerken wir eine Veränderung im Kaufverhalten, hin zu immer mehr Omni-Channel. Wir arbeiten mit unseren verschiedenen Partnern gemeinsam daran, dass jeder Kanal einen besonderen, eigenen Wert für den Konsumenten hat. Im Jahr 2018 starten wir z.B. eine große „Lego Ninjago“-Eventserie.