Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

29.01.15 – Revell

RC-Marken sehr erfolgreich

Mit einer Steigerung von 13% liegt Revell mit seinen Abverkaufszahlen 2014 deutlich über der allgemeinen Marktentwicklung (+ 6%).

T. Koss & U. Remfert Spielwarenmesse 2015

Das positive Ergebnis ist laut Thorsten Koss (links) und Hans-Ulrich Remfert auf die Neuausrichtung der Firma zurückzuführen.

 

Dabei haben sich die einzelnen Marken des in Bünde ansässigen Unternehmens unterschiedlich entwickelt.

Revell Control hat mit einem Plus von 50,9% die hohen zweistelligen Wachstumsraten der Vorjahre noch einmal übertroffen. In der RC-Toy Sparte, die laut Eurotoys um 11,1% zugelegt hat, gehört die Marke damit zu den stärksten Wachstumstreibern.

Hingegen musste im Bereich Plastikmodellbau ein Minus von 7,1% verbucht werden. Bereinigt um das schwächelnde „Star Wars“-Segment konnte der Modellbau jedoch um 2,1% zulegen. Insgesamt bleibt Revell 2014 mit 77,2% Marktanteil unangefochtener Primus der Modellbaubranche.

 

Bewährte Strategie

Erfreulich ist auch die Gesamtentwicklung des Unternehmens. Weltweit ist der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 18,9% auf jetzt 45,36 Mio. € gestiegen. Stabil ist dabei das Exportgeschäft mit einem Anteil von 52%. Die Entwicklung der Auslandsmärkte verläuft auch hier unterschiedlich. Die wichtigen europäischen Kernmärkte schließen beide mit einem deutlichen Plus ab, Frankreich mit 12,5% und Großbritannien mit 10,8%. Stark wachsend sind die Märkte in Russland und der Türkei. Hingegen wirken sich in einigen südeuropäischen Märkten die schwierigen volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen erwartungsgemäß auch negativ auf die Branche aus.

 

Wichtigstes Geschäftsfeld bleibt weiterhin der Plastikmodellbau, der mit Zubehör und Airbrush 44,3% des Gesamtumsatzes erwirtschaftet. Einen großen Beitrag zum Erfolg hat 2014 die stark gewachsene RC-Sparte mit einem Plus von 55,4% geleistet. Diese positive Entwicklung ist laut Thorsten Koss, Bereichsleiter Marketing und Produktentwicklung, auch auf die Neuausrichtung der Firma zurückzuführen: „Durch die Unterstützung unserer Muttergesellschaft Hobbico sind wir in der Lage Synergien zwischen RC Toy und dem RC Hobby-Segment zu nutzen. So können wir einen interessanten, wachsenden Markt mit innovativen und qualitativ hochwertigen Produkten bedienen. Zudem sind wir in der Lage kurzfristig auf neue Trends zu reagieren und auch neue Trends zu setzen.“

Einen immer größeren Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten die Hobbico-Marken, so Geschäftsführer Hans Ulrich Remfert: „Mit über 100% Umsatzzuwachs hat sich die Hobby-Division ebenfalls sehr erfreulich entwickelt. Das wir in dieser relativ kurzen Zeit seit der Markteinführung schon so viel erreicht haben, ist für uns ein Beleg, die Weichen richtig gestellt zu haben.“

 

Wachstumstrend fortsetzen

Die erfolgreiche Strategie wird künftig konsequent weiter entwickelt. Insbesondere das Kerngeschäft Modellbau soll durch eine differenzierte Zielgruppenansprache gestärkt werden. Mit der neuen Produktlinie „Bauen & Spielen“ rückt dabei die jüngere verstärkt in den Fokus. Die Altersgruppe der Fünf- bis Neunjährigen erhält zudem mit der Kreativmarke „My Arts“ neue Bastel-Angebote. Noch vielfältiger wird das Revell Control-Sortiment. Mit neuen Segmenten und Innovationen soll die Marke weiter für sorgen.

Für den Hobbymarkt wird der Wachstumstrend durch weitere Marken und innovative Produkten aus dem Hobbico-Portfolio unterstützt.