Umsatzzahlen

-Jrgen-Vig-Knudstorp.jpg

,„Wir bedauern es sehr, diesen Stellenabbau durchführen zu müssen", so Jørgen Vig Knudstorp, Chairman der Lego Gruppe. © Lego

 
13.09.17 – Lego

Lego

Stellenabbau nach Umsatzrückgang

Die Lego Gruppe erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2017 weniger Umsatz und Gewinn. Als eine Maßnahme werden u. a. über 1000 Arbeitsplätze gestrichen. Von  Katja Keienburg
Nerf-Nitro-Hasbro.jpg

Eine wertvolle Marke und Wachstumstreiber für Hasbro ist „Nerf“. © Hasbro

 
Hasbro gibt die Umsatzzahlen für das zweite Quartal 2017 bekannt – und verzeichnet ein Umsatzwachstum von 11 % im Vergleich zum Vorjahr. Von  Carmen Mlcoch
Pforte.jpg

Die Zeichen bei Ravensburger stehen auf Wandel. © Ravensburger

 
29.06.17 – Geschäftsbericht 2016

Geschäftsbericht 2016

Ravensburger: Zuwächse in allen Bereichen

Mit dem Jahr 2016 kann Ravensburger mehr als zufrieden sein. Künftig will man die internationale Entwicklung und die Digitalkompetenz vorantreiben. Von  Kerstin Barthel
Toys-R-Us-Logo.jpg

Was das 1. Quartal angeht, blieben die Ergebnisse bei Toys “R“ US unter den Erwartungen. © Toys R Us

 
16.06.17 – Geschäftsbericht 1. Quartal 2017

Geschäftsbericht 1. Quartal 2017

Toys “R“ US mit Umsatzeinbußen

Mit dem Verlauf des 1. Quartals des aktuellen Geschäftsjahres kann der amerikanische Spielwarenfilialist Toys “R“ US nicht zufrieden sein. Von  Kerstin Barthel
Colleggtibles-und-Figuren.jpg

Die steigenden Umsätze der Hatchimals samt der „Hatchimals Colleggtibles“, trugen zum guten Umsatzergebnis von Spin Master im ersten Quartal 2017 bei. © Spin Master

 
Im ersten Quartal 2017 verzeichnete Spin Master ein Umsatzplus von 40,8 % gegenüber dem Vorjahr. Verantwortlich dafür sind vor allem zwei Marken. Von  Katja Keienburg
Hasbro-Rudi-Reck.jpg

Besonders der Bereich Hasbro Gaming verzeichnete im ersten Quartal 2017 Umsatzzuwächse. © Hasbro

 
Mit einem Umsatzpus von 2 % schließt Hasbro das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres erfolgreich ab. Von  Katja Keienburg
MattelFashionista.jpg

Minus für Mattel: Der Umsatz mit Barbie-Puppen sank im ersten Quartal 2017 um 13 %. © Mattel

 
24.04.17 – Mattel

Mattel

Größtes Minus seit 15 Jahren

Spielwarenhersteller Mattel meldet für das erste Quartal 2017 Umsatzrückgänge in Höhe von 15 % – ein Grund sind schwache Geschäfte mit Barbie-Puppen. Von  Katja Keienburg