Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.09.13

Auf individuellem Schmusekurs

Mit einer ungewöhnlichen Idee konnte sich Ella & Paul am Markt etablieren. Geschäftsführer Andreas Graap und sein Team fertigen individuelle Stofftiere, die nach Kinderzeichnungen umgesetzt werden.

306aa0913sp.jpg

Mit der Stofftiermanufaktur Ella & Paul verwirklichte Andreas Graap sein bisher persönlichstes Projekt.

 
306ab0913sp.jpg

Nach kindlichen Bleistiftzeichnungen werden die Unikate in Litauen in Handarbeit hergestellt.

 
Alle Bilder anzeigen

Kuscheltiere herzustellen, war für Andreas Graap absolutes Neuland – sein halbes Leben lang hatte er Internetfirmen gegründet. Doch dann inspirierte die Vierjährige Leni ihren 32-jährigen Papa zu einer ungewöhnlichen Idee mit großem Erfolg. Ende Januar trat das Start-Up aus Willich offiziell in den Markt. Auf der Nürnberger Spielwarenmesse begeisterte Ella & Paul am eigenen Stand bereits zahlreiche Fachbesucher und die Erfolgswelle ebbt seitdem nicht ab. Kein Wunder, denn wenn das eigene Kind zum ersten Mal etwas Erkennbares malt, ist das für viele Eltern ein besonderer Moment – den man für immer festhalten möchte. So erlebte es auch der Gründer von Ella & Paul – dabei kam er auf die Idee, aus der Zeichnung seiner Tochter ein Stofftier fertigen zu lassen. Andreas Graap informierte sich dazu im Internet und bemerkte, dass es keinen professionellen Anbieter in diesem Segment gab. Er entschloss sich deshalb zur Gründung eines eigenen Unternehmens. Auf der Suche nach einem kreativen und einprägsamen Titel, stieß er auf die beiden beliebten Vornamen Ella sowie Paul und kombinierte diese einfach.


Von der Zeichnung zum Produkt

Die Kuscheltiere werden von professionellen Näherinnen in Heimarbeit in Litauen angefertigt. Eine zentrale Stelle koordiniert dabei die Produktion und den Materialvorrat vor Ort. Teamleiterin Sonata ist selbst Mutter von drei Kindern und hat bereits viele Jahre lang Puppen, Stofftiere und andere schöne Dinge genäht. Als technische Designerin hat sie vor ihrer Mitarbeit bei Ella & Paul große Erfahrung in der Textilbranche gesammelt und sich dabei sowohl um die Planung als auch um die Produktion gekümmert. Der Mutter fällt es leicht, sich die Kinderzeichnungen als 3D-Modelle vorzustellen und dies ihren Kolleginnen zu vermitteln. Alle arbeiten mit viel Engagement für das junge Unternehmen.

So ist der Weg zum individuellen Stofftier eigentlich ganz einfach: Die Kinderzeichnung wird entweder per Scan oder als digitales Foto mit der Bestellung über den Online-Shop verschickt. Zur Auswahl stehen zwei verschiedene Längen – entweder 30 oder 50 cm. Die Lieferzeit beträgt in der Regel drei bis vier Wochen. Die Liebe zum Detail und der Anspruch, die von Kinderhand gemalte Zeichnung detailgetreu nachzustellen, sind dabei natürlich ebenso wichtig wie schadstofffreie und sichere Materialien bei der Herstellung. «Wir verwenden ausschließlich unbedenkliche Stoffe und Materialien, hauptsächlich einen Ökotex zertifizierten Nikki-Stoff», führt Andreas Grapp aus. Auch bei allen anderen Materialien wird der Einkauf selbst kontrolliert, um eine hohe Qualität der Produkte zu garantieren. Sämtliche Artikel von Ella & Paul tragen deshalb auch die CE-Kennzeichnung und entsprechen damit den Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen gemäß der EU-Verordnung 765/2008.