Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.07.18 – Test der Redaktion

Tessloff: Hörstift „Bookii“

Mit dem Audiostift „Bookii“ für Kindergarten- und Grundschulkinder hat der Tessloff Verlag ein spannendes und interaktives Lernspiel auf den Markt gebracht, das dem „Tiptoi“ von Ravensburger ordentlich Konkurrenz machen wird.

TessloffBookiiSet.jpg

Der Hörstift ist kompatibel mit allen vertonten Büchern des Tessloff Verlags. © Meisenbach Verlag

 
TessloffBookiiStift.jpg

Tippen und zuhören: Viele „Bookii“-Produkte beinhalten sogar ganze Hörspiele. © Meisenbach Verlag

 

Der Stift liefert digitales Sachwissen zu bereits lieferbaren Büchern aus dem Tessloff Verlag, spezielle „Bookii“-Sets runden die Einführung des Gerätes im zweiten Halbjahr 2018 ab. Unsere buchbegeisterte Redakteurin Tanja Kraemer hat sich mit dem „Bookii“ vertraut gemacht. „Zunächst wirkt der Stift optisch sehr ansprechend und liegt gut in der Hand. Mit nur wenigen Knöpfen ausgestattet, ist die Bedienung des ,Bookii' auch für Kindergartenkinder rasch zu verstehen. Nach dem Einschalten des Stiftes nehme ich mir den Band ,Was ist was – Entdecke den Körper!' zur Hand und tippe auf den Aktivierungscode, damit ,Bookii' weiß, in welchem Universum er sich bewegt. Sobald ich dann auf den einzelnen Seiten Bilder und Texte mit dem Stift berühre, ,spricht' das Buch zu mir – und das auf eine beeindruckend vielfältige Art und Weise.

Ich höre Originalgeräusche und Dialoge der abgebildeten Figuren, Texte aus Infokästen werden mir ,kindgerecht' vorgelesen, zusätzlich wird Musik abgespielt. Besteht eine Bluetooth-Verbindung, lassen sich außerdem thematisch passende Videos anschauen. Doch damit ist der interaktive Lernspaß noch nicht vorbei: Im ,Bookii' ist ein Mikrofon eingebaut, mit dem sich eigene Sounds und Geschichten aufnehmen und beliebig oft wiedergeben lassen – und das macht nicht nur den Kleinen Spaß, sondern auch mir.“