Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.08.15 – Interview mit Topps-GF Patrick Gottesleben

„Das Gesamtbild ist entscheidend“

Topps ist vor allem für seine lizenzierten Sammelkarten und -Sticker im Fußball- und Entertainmentbereich bekannt.

Wie sich die Firma 2015 auf dem deutschen Markt positioniert, haben wir vom neuen GF Patrick Gottesleben erfahren.

Patrick Gottesleben mit Produkten

Mehr als „nur“ Fußball: Topps-GF Patrick Gottesleben inmitten des aktuellen Portfolios.

 

das spielzeug: Herr Gottesleben, wie haben Sie die ersten 100 Tage im neuen Job erlebt?

Patrick Gottesleben: Der erste Eindruck ist sehr gut. Ich habe ein tolles Büro in Frankfurt mit einem gut eingespielten Team übernommen. Aktuell bin ich immer noch dabei, alle unsere Partner im In- und Ausland kennenzulernen. Operativ habe ich schon begonnen, erste strategische Weichen in den Bereichen Marketing und Vertrieb zu stellen. Wir haben sehr erfolgreiche Lizenzen, das Potenzial ist groß – die Zeichen stehen klar auf Wachstum!

das spielzeug: Welchen Stellenwert messen Sie dem Thema Lizenzen generell in der Spielwarenbranche bei?

Patrick Gottesleben: In unserem speziellen Sammelkarten- und Sticker-Segment geht es weit über den Bereich Spielwaren hinaus. Lizenzen im Allgemeinen sind ein garantierter Umsatztreiber. Wichtig ist hier aber immer, das Gesamtbild aller Lizenznehmer samt deren Produkt- und Marketingstrategien zu sehen. Sie verankern die Lizenz in den Köpfen der Kinder. Ein Kinostart alleine reicht oft nicht mehr als Erfolgsgarant. Nicht alle erfolgreichen Lizenzen werden auch gesammelt. Mit unseren aktuellen Lizenzen „Star Wars“ und „Minions“ scheinen wir alles richtig gemacht zu haben. Und im Herbst sind wir – neben unserem wichtigsten Produkt, der Bundesliga – auf die neu erworbene Lizenz zur UEFA Champions League gespannt.

das spielzeug: Topps ist kürzlich auch auf den „Minions“-Zug aufgesprungen. Erwarten uns in der zweiten Jahreshälfte noch weitere Highlight-Artikel?

Patrick Gottesleben: Ganz genau, die „Minions“ sind ein großes Thema. Sammelkarten und Sticker davon sind schon seit Juni im Handel erhältlich. Im Herbst geht es mit drei tollen Fußball-Kollektionen weiter. Neben unserer stärksten Marke „Match Attax“ zur Bundesliga wird es im Oktober erstmals UEFA Champions League-Sticker und im November auch „Match Attax“-Sammelkarten zur UEFA Champions League geben. Besonders gespannt sind wir auf den Start des neuen „Star Wars“-Films „Das Erwachen der Macht“ im Dezember. Hier werden wir natürlich wieder mit Stickern und „Force Attax“-Sammelkarten dabei sein.

das spielzeug: Erhält der Handel von Ihnen auch Unterstützung im Abverkauf?

Patrick Gottesleben: Wir glauben, gerade bei einer jüngeren Zielgruppe, an die Macht des TVs. Da Kinder und Jugendliche auch immer früher ins Internet gehen, wird die digitale Welt zukünftig einen größeren Platz in unserem Marketingmix einnehmen. Parallel werden wir weiter auf unsere Sampling-Kooperationen setzen und diese ausbauen. Neben unserer klaren Strategie, über Massenmedien die Nachfrage im Handel zu generieren, unterstützen wir ihn auch vor Ort. In unseren Display-Boxen liefern wir ein Poster mit, das kostenfrei zur Werbung genutzt werden kann. Außerdem erhalten ausgewählte Händler Bodendisplays zu unseren stärksten Kollektionen. Durch die optimierte Vertriebsstruktur wird aber speziell das POS-Marketing in Zukunft noch deutlicher in den Fokus rücken und auf noch mehr Händler ausgebaut werden.