14.05.18

Nominierungen für Spiel des Jahres 2018

Welche Titel sich „Kinderspiel des Jahres“, „Kennerspiel des Jahres“ und „Spiel des Jahres“ nennen dürfen, entscheidet sich erst am 11. Juni 2018 bzw. am 23. Juli 2018. Heute gab die Jury die Nominierten bekannt.

Spiel-des-Jahres.jpg

Auch 2018 werden wieder besondere Spiele ausgezeichnet. © Spiel des Jahres

 
Die-Quacksalber-von.jpg

Ist nominiert in der Kategorie „Kennerspiel des Jahres“: Die Quacksalber von Quedlinburg“. © Schmidt Spiele

 
Alle Bilder anzeigen

Nominiert für die Wahl zum „Kinderspiel des Jahres 2018“:

  • „Emojito“ von Urtis Šulinskas (Verlag: Huch! & friends)
  • „Funkelschatz“ von Lena und Günter Burkhardt (Verlag: Haba)
  • „Panic Mansion“ von Asger Sams Granerud und Daniel Skjold Pedersen (Verlag: Blue Orange, Vertrieb: Asmodee)

Das „Kinderspiel des Jahres 2018“ wird am 11. Juni 2018 in Hamburg gekürt.

Nominiert für die Wahl zum „Spiel des Jahres 2018“:

  • „Azul“ von Michael Kiesling (Verlag: Next Move)
  • „Luxor“ von Rüdiger Dorn (Verlag: Queen Games)
  • „The Mind“ von Wolfgang Warsch (Verlag: Nürnberger-Spielkarten-Verlag)

Nominiert für die Wahl zum „Kennerspiel des Jahres 2018“:

  • „Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Wolfgang Warsch (Verlag: Schmidt Spiele)
  • „Ganz schön clever“ von Wolfgang Warsch (Verlag: Schmidt Spiele)
  • „Heaven & Ale“ von Michael Kiesling und Andreas Schmidt (Verlag: eggertspiele)

Das „Spiel des Jahres 2018“ und das „Kennerspiel des Jahres 2018“ werden am 23. Juli 2018 in Berlin gekürt.

In diesem Jahr entschied sich die Jury außerdem zur Vergabe eines Sonderpreises.

Der Sonderpreis 2018 geht an „Pandemic Legacy – Season 2“ von Matt Leacock und Rob Daviau (Verlag: Z-Man Games)