Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.07.14

Originalität ist Trumpf

Wenn es um Karneval, Fasching oder Fastnacht geht, dann ist man bei Fritz Fries & Söhne an der richtigen Adresse. Mit einer Reihe an Neuheiten erweitert man nun das umfangreiche Portfolio.

Das Unternehmen, mit Sitz in Idar-Oberstein, besteht bereits seit 1924 und wird als Familienunternehmen in dritter Generation geführt. Was einst als kleine Werkzeugmacherei gegründet wurde, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer der größten Produktions- und Importfirmen für Karneval- und Partyartikel in Deutschland. Heute besteht die Gruppe

aus sieben leistungsfähigen Unternehmen im In- und Ausland, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Karnevalisten in der ganzen Welt mit immer originellen Innovationen zu versorgen. Party- und Fanartikel, Oktoberfest-, Halloween-, Nikolaus- und Silvesterprodukte runden das Sortiment ab, welches derzeit rund 6 000 Artikel umfasst. Dabei verfügt man über originelle Eigenkreationen von Kostümen, Hüten, Schmuck, Schminke und Coltgürteln. Eine Musterschneiderei zur Entwicklung und Schnitterstellung von Kostümneuheiten und textilen Accessoires spricht für eine hohe zugrundeliegende Qualität.


Abwechslung für Jecken

Auch die aktuellen Kostüme werden nach diesen Kriterien entwickelt. Für die Jüngsten gibt es z.B. ein «Piraten-Cape Nr. 2107», das in den Größen 86 bis 98 angeboten wird. Mit dem schwarz schillernden «Umhang Nr. 1929» kann sich der Nachwuchs hingegen in einen gruseligen Vampir verwandeln. Dabei stehen die beiden Größen 104/116 und 128/140 zur Auswahl. Passend dazu verwandelt der Hut «Zombie-Pirat Nr. 38018» alle Damen in Piraten-Bräute oder gespenstische Ladys. Hier wird das stimmige Outfit komplettiert durch die passende «Zombie-Schminke». Das aktuelle schwarze Minikleid «Polizistin Nr. 1978» mit Gürtel ist lieferbar in den Größen 140 bis 164. Als Ordnungshüterin können Teenies damit zur nächsten Party gehen. Vor ihnen muss sich der als «Party Prisoner Nr. 2604» verkleidete Gast in Acht nehmen, der als moderner Sträfling einen zweiteiligen, orangefarbenen Anzug trägt. Diesen gibt es sowohl in den Größen M als auch XL. Für alle, die gerne in eine lustige Rolle schlüpfen, steht hingegen ein«Clownfrack Nr. 2599» zur Verfügung. Mit diesem Klassiker kann man sich in «Mc Check» verwandeln, der sich im fröhlichen Schottenkaro zeigt. Verführerisch wird es dann mit dem schulterfreien Modell «Pretty Zebra Nr. 1335»: Das Outfit im Animal-Print, erhältlich in den Versionen 34 bis 40, besteht aus Plüsch und Tüll.