Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

08.06.14

Pokern mit Würfeln

123aa0614sp.jpg

Bei «Fäkalini» von Kosmos versuchen die Spieler sich gegenseitig schlechte Plättchen zuzuschanzen.

 
123ab0614sp.jpg
 
Alle Bilder anzeigen

Kleine, preiswerte Spiele sind Impulsartikel. Sie werden gerne spontan gekauft. «Groovy Pips» von Drei Hasen in der Abendsonne gehört dazu. Bei diesem Würfelpoker müssen bekannte Kombis – wie «Drilling», «Full House» oder der alles überragende «Groovy» – erzielt werden. Das Besondere aber ist, dass gleich mehrere Zielkarten aus der Tischmitte und von der eigenen Hand gewonnen werden können. Hier gilt es geschickt zu kombinieren!

«Fäkalini» von Kosmos entstammt dem Nichtlustig-Universum vom Cartoonisten Joscha Sauer. Fäkalini ist Klempner und Bühnenmagier zugleich. Mit Würfeln dürfen Kaninchen und gar Tiger aus dem Hut gezaubert oder Kloschüsseln repariert werden. Die Ergebnisse sind bisweilen nicht lustig, was dem gesamten Oeuvre des Künstlers wie auf dem Leib geschneidert ist. (pen)

Autoren Lukas Zach und Michael Palm

Anzahl 2 bis 6 Spieler

Titel Fäkalini

Autor Michael Rieneck

Verlag Kosmos

Anzahl 2 bis 4 Spieler