Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.05.14

Rundes Wörterraten

105aa0514sp.jpg

Wer bei «Word A Round» als Erster zehn Karten ergattern kann, gewinnt das Spiel.

 
105ab0514sp.jpg

Das rasante Wortsuchspiel «Last Letter» fördert schnelles Denken und Wortgewandtheit.

 

Beim Spiel «Word A Round» von Thinkfun, das in Deutschland, Österreich und der Schweiz von HCM Kinzel aus Zaberfeld vertrieben wird, gilt es, den Wortanfang auf einer runden Karte zu finden und den gesuchten Begriff schneller als seine Mitstreiter vorzulesen. Ob bei einer langen Zugfahrt oder im Restaurant – das kurzweilige Wortsuchspiel verkürzt die Wartezeit und trainiert zugleich den Grips. Selten können Kinder so vergnüglich Konzentration und Lesevermögen verbessern wie bei der rasanten Wortklauberei in der handlichen Aufbewahrungsbox. Sogar ihr Wortschatz wächst spielerisch: Ist einmal ein unbekannter Begriff dabei, fragen sie einfach ihre älteren Mitspieler. Bei 300 Wörtern auf 100 Karten ergibt das reichlich Gesprächsstoff und viel Spielwert.

Bei «Last Letter» für Kids ab acht Jahren stehen ebenfalls Wörter im Fokus. Es kombiniert den Wortspielklassiker Buchstabenkette mit außergewöhnlich illustrierten Karten. Jeder Teilnehmer hat fünf von ihnen. Einer beginnt, indem er eine Karte in die Mitte legt und einen Begriff ruft, der darauf abgebildet ist. Nun müssen die anderen ein passendes Folgewort finden. Die Suche nach Begriffen trainiert die Interpretationsfähigkeit und sorgt auch bei älteren Spielern für heiße Diskussionen. Wer es gerne schwieriger mag, der verschärft die Regeln: Dann gelten z.B. nur noch Adjektive oder englische Wörter.