Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

11.04.19 – Amigo

„Klack!“ heißt jetzt „Clack!“

Wegen des zunehmenden internationalen Erfolgs hat Amigo sein beliebtes Spiel umbenannt. Damit lässt sich der Spieleverlag das Produkt weltweit als Marke schützen.

Clack-aufbau.jpeg

Das beliebte Spiel steht nun mit neuem Namen im Regal.

 
Clack.jpeg

Neuer Name, das Spiel an sich bleibt gleich. © Amigo

 

In wenigen Monaten entwickelte sich „Clack!“ auf dem US-amerikanischen Markt zum beliebtesten Produkt aus dem Portfolio von Amigo Games Inc. „Dies hat uns schlussendlich dazu bewogen, die weltweiten Rechte an einem einheitlichen Titel zu sichern und Clack! somit als internationale Marke zu etablieren“, erläutert Pressesprecherin Andrea Milke die Umbenennung.

Seit 2012 ist das Kinderspiel von Halli Galli-Erfinder Haim Shafir bei Amigo im Verlagsprogramm. Im selben Jahr wurde es auf die Empfehlungsliste zum Kinderspiel des Jahres gewählt und etablierte sich prompt zu einem von Amigos erfolgreichsten Kinderspielen. Inzwischen wurde es in mehrere Sprachen übersetzt und in auch im Ausland beliebt. In Finnland und Japan wurde es bereits mit Preisen der Spielebranche ausgezeichnet.

So spielt man „Clack!“

In der Tischmitte werden alle Scheiben mit den Symbolen nach oben verteilt. Ein Spieler würfelt mit den beiden Würfeln. Jetzt heißt es gut aufpassen, denn was die beiden Würfel zeigen, gilt für alle: Die Kinder versuchen nun gleichzeitig, sich die Scheiben mit dem gewürfelten Symbol in der gewürfelten Farbe zu schnappen. Eine neue Scheibe wird einfach unter die vorherige „geklackt“. Aber dabei darf immer nur eine Hand benutzt werden! Wer aus Versehen eine falsche Scheibe gegriffen hat, muss sie wieder zurücklegen und als kleine Strafe eine weitere Scheibe aus seinem Turm abgeben.

Wenn alle Scheiben mit den gewürfelten Symbolen gesammelt wurden, startet eine neue Runde und es wird neu gewürfelt. Sind letztlich alle Scheiben aus der Tischmitte geschnappt worden, endet das Spiel. Wer den höchsten Turm aus gesammelten Scheiben vor sich hat, gewinnt.