Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.11.17 – Test der Redaktion

Partyspiel „Quelf“ von Spin Master

Mit Unterstützung ihrer Freunde durfte unser Redaktionsmitglied Carmen Mlcoch „Quelf – Das unberechenbare Partyspiel“ von Spin Master testen.

Quelf-Spin-Master-Test.jpg

Auch die Spielfiguren sind bei „Quelf“ einzigartig, wie der Keksbauer und Frau Gurkfeder beweisen. © Spin Master

 

Das Prinzip ähnelt dem anderer Partyspiele: Jeder versucht, mit seiner Figur zuerst das Zielfeld auf dem Spielbrett zu erreichen. Auf dem Weg dahin landet man auf farbigen Feldern und muss nach jedem Zug eine entsprechende Karte ziehen. Dann gilt es z. B., eine Regel zu befolgen, eine Aufgabe auszuführen oder eine Quizfrage zu beantworten. Insgesamt gibt es fünf Farben bzw. Disziplinen.

„Unberechenbar ist ,Quelf' wirklich! Die Aufgaben sind mal witzig, mal musikalisch, manchmal erfordern sie Wissen und hin und wieder sind sie auch sehr skurril. Der Spaß kommt auf jeden Fall nicht zu kurz und in meinem Freundeskreis hat sich das Spiel inzwischen zu einem festen Bestandteil jeder Party entwickelt. Leider hat es Suchtpotenzial – doch auch wenn man gerne zu zweit loslegen möchte, ,Quelf' eignet sich wirklich nur für Feiern oder zum Spielen mit größeren Gruppen ab drei Personen. Und es gilt: je mehr Mitspieler, desto spaßiger!“