Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.09.13 – Vedes

Aktiv im Verband

Die Nürnberger Vedes-Gruppe hat für ihre Mitglieder immer wieder praxisnahe Seminare und Studienreisen im Angebot, die nicht nur den Austausch untereinander fördern, sondern auch den Blickwinkel fürs eigene Geschäft schärfen.

005aa0913sp.jpg

Die Visual Merchandising-Experten Wolfang Gruschwitz und Alexandra Chrobak führten durch den letzten Vedes-Workshop.

 
005ab0913sp.jpg

Die nächste Studienreise der Vedes führt nach Dubai, wo auch Handelsgeschäfte besichtigt werden.

 
Alle Bilder anzeigen

So trafen sich im Frühjahr zum fünften Mal die Junioren der Anschlusshäuser. Im Rahmen eines Workshops rund ums Thema «Ladengestaltung & Visual Merchandising» vermittelten Wolfang Gruschwitz und Alexandra Chrobak jede Menge Wissen.

Mit großem Interesse folgten die über 30 Teilnehmer der anschließenden Tour durch die Münchener Handelsszene unter der Leitung der Referentin.

Und auch der Spaß kam beim Mitgliedertreffen nicht zu kurz: Unter dem Motto «Pins & Strike» verbrachte man den Abend auf der größten Bowlingbahn Europas. Die nächste Veranstaltung des Vedes-Junioren-Clubs ist für November in Nürnberg geplant.

Ebenfalls im kommenden Herbst findet die nächste Studienreise der Vedes statt.

Nach Istanbul und Barcelona lautet das Ziel diesmal Dubai. Dort gibt es Informationen aus erster Hand zur wirtschaftlichen Lage und einen Einblick in die Handelsszene der Vereinigten Arabischen Emirate. Denn angedacht sind u.a. Besichtigungen der Dubai Mall, der Mall of Emirates sowie Gespräche mit Center-Managern.

Dabei soll vor allem folgende Frage im Mittelpunkt stehen: «Welche Entwicklungen und Veränderungen müssen von Einzelhändlern umgesetzt werden, um auch zukünftig wettbewerbsfähig zu sein?»

Weitere Artikel zu: