Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

11.02.15 – Rakuten

Goldene Regeln für Online-Händler

Immer mehr stationäre Händler setzen mit einem Online-Shop auf ein zweites Standbein.

667335_original_R_K_by_Tony Hegewald_pixelio.de

Auch im Online-Handel gilt es, die Preisspirale zu bremsen und mit einem Mehrwert zu punkten.

Foto: Toni Hegewald_pixelio.de

 

Doch auch beim Kauf im World Wide Web ist nicht mehr der Preis allein entscheidend – so eine Einschätzung des Marktplatzanbieters Rakuten. So seien zwar Aspekte wie schnelle Lieferzeiten, billige Preise und Reaktionen auf Reklamationen noch immer wichtige Aspekte. Will man sich jedoch aus der breiten Masse der Online-Shops abheben, dann genüge das nicht mehr. Die „Geiz-ist-geil“-Ära ist zwar schon lange für tot erklärt, dennoch setzten Händler immer noch auf Rabattaktionen, um den Umsatz anzukurbeln und neue Kunden zu gewinnen. Rabattaktionen eignen sich sicher dazu, Lagerbestände abzubauen. Aber: Schnäppchenjäger sind selten treu. Angebote, die nur ihn im Blickfeld haben, senken nicht nur die Marge, sondern auch das Image. Händler können aber die Preisspirale bremsen und Mehrwert anbieten. Es zählt das besondere Angebot, um sich aus der Masse hervorheben zu können.

 

Fünf „Goldene Regeln“ für mehr Erfolg

 

1. Optimalen Service bieten

Kunden werden zu treuen Kunden, wenn Händler ein besseres Einkaufs-Erlebnis als ihre Konkurrenz bieten können. Faktoren wie z.B. eine telefonische Bestellhotline und eine Kontaktaufnahme, wenn vergriffene Produkte wieder verfügbar sind sowie großzügige Rückgabefristen unterstützen dies.

 

2. Loyalität schaffen

Hier können Online-Händler durch Treuerabatte und Verrechnungsangebote sowie durch Kundenevents punkten.

 

3. Kompetenz zeigen

Käufer kaufen lieber bei Menschen als bei gesichtslosen Unternehmen. So ist eine fachliche Beratung enorm wichtig und auch über das Internet möglich. Eine fachliche Beratung lässt sich im Online-Bereich durch Tutorials und Videos auf Social-Media-Kanälen oder der eigenen Homepage einbinden.

 

4. Exklusivität anbieten

Käufer sind bereit, mehr für exklusive Produkte zu zahlen, die sie woanders nicht erwerben können. Eine Analyse der Customer Journey und der Kundendaten hilft dabei, auch die Exklusivitätsbedürfnisse des Kunden besser kennen zu lernen und optimal bedienen zu können.

 

5. bequemes Einkaufen

Die klassischen Vorteile des E-Commerce wie Rund-um-die-Uhr-Öffnungszeiten allein genügen anhand der immer größeren Menge von Online-Anbietern nicht, um Kunden zu locken. Damit der Bestellvorgang nicht am komplizierten Check-out scheitert, werden ein simpler und sicherer Zahlungsvorgang sowie das Angebot verschiedener Zahlungsmethoden empfohlen.

Weitere Artikel zu: