Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

10.12.13 – Vedes

Informationen aus erster Hand

Nach Istanbul und Barcelona bot die Vedes ihren Mitgliedern Anfang Oktober einen viertägigen Kurztrip nach Dubai, die Heimat Aladins, an.

118aa1213sp.jpg

Vedes-Vertriebsleiter Oskar Gutmeyr, Aufsichtsrat Ralf Viehweg und Vorstand Achim Weniger (v.l.n.r.)überreichten Abir Chahin von der AHK ein Plüschtier der VEDES-Eigenmarke «My best friend».

 
118ab1213sp.jpg

Die Teilnehmer erlebten viele unvergessliche Momente – hier am Jumeirah Beach vor dem Burj al Arab, einem der luxuriösesten Hotels der Welt.

 

Das abwechslungs- und ereignisreiche Programm, welches wie in den Vorjahren von der Agentur Korona ausgearbeitet, organisiert und begleitet wurde, gewährte einen aufschlussreichen Einblick in eine Welt jenseits der europäischen Heimat. In der größten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate erlebte die Reisegruppe eine Stadt der Superlative – mit einem interessanten Fachprogramm, zahlreichen touristischen Highlights und noch mehr unvergesslichen Momenten.

Gleich nach der Ankunft stand ein Empfang in der Deutsch-Emiratischen Industrie- und Handelskammer (AHK) an, wo Business Development Managerin Abir Chahin den Teilnehmern einen Überblick über die hiesige Handelslandschaft im Allgemeinen und den Spielwarenmarkt im Speziellen gab.

Einblick in die Handelsszene

Danach ging es weiter zur Niederlassung von Umdasch Shopfitting, einem international agierenden Unternehmen für ganzheitlichen und anspruchsvollen Ladenbau. Key Account Manager Patrick Fallmann stellte eindrucksvolle Projekte und aktuelle Trends in punkto Shop-Gestaltung vor. Danach führte er die Besucher durch die imposante Mall of Emirates, wo er einige von Umdasch umgesetzte Geschäfte live und in Farbe präsentierte.

Das aktuell größte Einkaufsparadies der Welt stand am nächsten Tag auf dem Programm. In der Dubai Mall am Fuße des Burj Khalifa befinden sich nicht nur 1200 Geschäfte auf 350 000 m², sondern auch ein sich über drei Etagen erstreckendes Aquarium mit 33 000 Seetieren und Fischen, eine Eisfläche mit Olympia- und Eishockeymaßen, eine 24 m hohe Wasserkaskade, der größte Candy-Shop der Welt und vieles mehr.

Weitere Artikel zu: