Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.09.14 – Mytoys.de

Seit 15 Jahren erfolgreich platziert

302aa0914sp.jpg

Mit speziellen Geburtstagsdisplays und Angeboten lässt Mytoys.de seine Kunden am Jubiläum teilhaben.

 
302ab0914sp.jpg

Oliver Lederle setzt auch weiterhin auf eine dynamische Expansion von Mytoys.de.

 

Mytoys.de feiert Geburtstag: Seit das Berliner Unternehmen im Oktober 1999 gelauncht wurde, hat es sich in den vergangenen 15 Jahren zu einem der führenden Anbieter für Kindersortimente entwickelt. Unter der Führung von Oliver Lederle, Gründer, Vorsitzender und Geschäftsführer von Mytoys.de, arbeiten heute über 650 Mitarbeiter in Berlin, weitere 150 in den 13 Filialen und im Warenlager in Gernsheim. Dank starker Partner, allen voran die Hamburger Otto Group – die bereits im Jahr 2000 in das junge Unternehmen investierte und einen Anteil von 74,8% am Unternehmen hält – entwickelte sich der Anbieter zu einem der großen Marktplayer. Nach wie vor ist das Kerngeschäft der E-Commerce. Dabei begeistert der Online-Shop, der bereits mehrfach ausgezeichnet wurde, täglich rund 4 Mio. Kunden.

Aber auch abseits des Online-Shops verzeichnet man eine positive Entwicklung. Mit der Eröffnung der ersten Filialen in Kassel und Worms entwickelte man sich 2006 zum Multichannel-Anbieter. Ein Jahr später erschien erstmals ein eigener Katalog und vor sechs Jahren erfolgte dann die Expansion nach Frankreich. 2009 startete zudem der russische Online-Shop. Zukünftig soll es genauso dynamisch weitergehen. «Im Fokus stehen bei uns aktuell die Erweiterung unserer Beratungsservices und der Ausbau unseres Multi-Shop-Konzeptes», so Oliver Lederle. Wie dieser betont, seien zudem weitere Filialen geplant, da man an die Zukunft des stationären Handels glaube. Die Herausforderung liege weiter darin, die unterschiedlichen Verkaufskanäle optimal aufeinander abzustimmen bzw. deren Mechanismen zu entdecken und weiterzuentwickeln.