Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

09.04.19 – „Spiel & Buch“, Ratingen

Unser Top-Händler im April

Nachhaltigkeit, das Besondere, Qualität in Material und Gestaltung, ein Mix aus Spielen und Lesen, aber auch eine kleine Prise Nostalgie: So könnte man das Erfolgsrezept für Karin und Uwe Frohns Geschäft „Spiel & Buch“ im Ratinger Arkadenhof zusammenfassen.

Teamfoto.jpg

Für das Team von „Spiel & Buch“ sind individuelle Beratung und persönlicher Service wichtig (in der Mitte die Inhaber). © Spiel & Buch

 
Eingangsbereich.jpg

Das Geschäft im Ratinger Arkadenhof ist bequem mit Bus und Bahn zu erreichen. Ein Parkhaus befindet sich ebenfalls in der Nähe. © Spiel & Buch

 
Alle Bilder anzeigen

Damals, im Jahr 2003, hatte das Ehepaar eigentlich einen Laden für Senioren geplant. „Das war zu jener Zeit ein großes Thema. Wir wollten ein Angebot schaffen, von dem sich ältere Menschen angesprochen fühlen“, erinnert sich Karin Frohns, die schon immer gerne gespielt hat. Bücher in Großdruck, anspruchsvolle Spiele, Kunsthandwerk – so sollte das Sortiment aussehen, das sich der literaturbegeisterte Volkswirt Uwe, der zuvor als Journalist gearbeitet hatte, und seine Frau, die sich mit Bürodienstleistungen selbstständig gemacht hatte, vorstellten.

Doch nach dem Besuch einschlägiger Fachmessen wurde schnell klar, dass die Idee so nicht tragfähig war. Die Frohns überarbeiteten das Konzept und erweiterten ihr Angebot: Zu „Ramses“, verschiedenen Schachspielen und Backgammon gesellten sich bunte Spiele von Kosmos, Drei Magier, Zoch und Haba. Die Familie startete mit ihrem „Kulturladen“ auf einer beschaulichen Fläche von 60 m². Nach und nach wuchs nicht nur die Verkaufsfläche, sondern auch das Sortiment.

Vier Jahre später folgte der Umzug in ein doppelt so großes Ladenlokal, die Großdruckbücher verschwanden und Bilder-, Kinder- und Jugendbücher rückten in den Fokus. Hörbücher wurden um Musik-CDs und DVDs ergänzt, der Kern blieb aber der gleiche: Spielen und Lesen – der Mix aus beidem brachte den Erfolg. Als 2010 ein klassisch ausgerichtetes Spielwarengeschäft in der Ratinger Fußgängerzone schloss, erweiterten Karin und Uwe Frohns ihr Sortiment um Baby- und Kleinkindartikel.

Ausgewähltes Portfolio

Rund 60 % des Umsatzes erwirtschaftet „Spiel & Buch“ mit Spielen und Spielwaren, die auch den größten Teil der Verkaufsfläche einnehmen. Den übrigen Bereich teilen sich Bücher, Hörbücher und CDs sowie Kunsthandwerk, Geschenkartikel und Karten. Für die Geschäftsleute sind Nachhaltigkeit, hohe Qualität in Material und Gestaltung sowie Einzigartigkeit besonders wichtig.

„Wir konzentrieren uns auf Produkte, die diesen Ansprüchen genügen. Eindeutiger Schwerpunkt sind deshalb Spiele und Spielwaren aus Holz von kleineren Manufakturen oder namhaften Firmen. Dazu gehört, dass wir alle Spiele ausprobieren. Nur wenn sie uns gefallen, nehmen wir sie ins Sortiment auf“, erklärt Karin Frohns. „Wir wollen Spiele, die optisch, haptisch und inhaltlich anspruchsvoll sind und überzeugen – Spiele, die immer wieder hervorgeholt werden.“So finden Kunden Firmen wie die Manufaktur Clemens Gerhards, Steffen Spiele oder Pharao-Brettspiele. Bei Spielwaren setzen die Einzelhändler etwa auf Qualitätsprodukte von Ostheimer, Grimm’s, Nic, Haba, Goki oder Hape, in Sachen Stoff sind Produzenten wie Sigikid oder Püppchen von Nanchen Natur mit von der Partie.

„Natürlich müssen die Produkte mit Gütezeichen versehen und für Kinder unschädlich sein“, erläutert Karin Frohns. Bei den Büchern gelten für die Inhaber ganz ähnliche Kriterien: Kleine, konzernunabhängige Verlage, Independents, spielen die Hauptrolle im Ladensortiment. Nur, wer mit literarischer Qualität und ästhetischem Layout punkten kann, schafft es ins Sortiment von „Spiel & Buch“. „Unser Ziel ist es, unseren Kunden Buchtitel nahezubringen, die in den einschlägigen Bestsellerlisten und den üblichen Kundenprospekten eher selten auftauchen – bis hin zu Spezialitäten“, beschreibt Frohns. Besonderes Highlight: Zum Jahreswechsel werden in einer Schaufensterausstellung die von der Stiftung Buchkunst prämierten „Schönsten Bücher des Jahres“ gezeigt.

Mit Aktionen und Service punkten

Überhaupt legt das Ehepaar großen Wert auf die Gestaltung der Auslagen. „Viel Arbeit bei einer Schaufensterfläche von 17 Metern, aber es lohnt sich und bietet vielfältige Möglichkeiten, das Sortiment zu präsentieren – bevorzugt themenbezogen“, so die Unternehmerin. Alle fünf bis sechs Wochen gibt’s dann eine neue Deko.

Im Geschäft werden regelmäßig besondere Aktionen angeboten. So veranstaltet man mehrere Spieleabende im Jahr, die immer unter einem bestimmten Motto stehen. Seit 2005 organisieren die Frohns einen Spielautorenabend. Ganz besonderen Wert legen die erfolgreichen Einzelhändler auf den persönlichen Service. „Unser Anteil an Stammkunden ist überdurchschnittlich hoch. Manche kommen auch einfach so ins Geschäft, um uns zu sagen, wie gut das gekaufte Spiel oder Buch beim Beschenkten angekommen ist“, freut sich Karin Frohns.

Natürlich werden Ersatzteile oder Wunschartikel bestellt, die gerade nicht im Laden verfügbar sind. „Das funktioniert meistens auch direkt bis zum nächsten Tag.“ Außerdem stellt das fünfköpfige Verkaufsteam gerne Wunschkörbchen für Geburtstage oder sonstige Anlässe zusammen. Der absolute Renner sind drei Tische mit Spielen zum Ausprobieren: Dort können große und kleine Kunden mit der Kugelbahn spielen oder mit Kapla-Steinen bauen. Ein Weykick-Fußballspiel lädt zum Kicken ein und auch Smart-Games können getestet werden. An verkaufsoffenen Sonntagen gibt‘s Gewinnspiele und während der Adventszeit lockt das Geschäft mit einem weihnachtlich gestalteten Adventskalender, bei dem jeden Tag ein kleines Päckchen verlost wird.

Wie das Fachgeschäft zu den Themen Digitalisierung und Social Media steht, können Sie in unserer April-Ausgabe nachlesen. Hier geht es zur Bestellung.