Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

31.01.18 – Geschäftsjahr 2017

Vedes mit positivem Ergebnis

Mit 2017 geht für die Vedes ein erfolgreiches Geschäftsjahr zu Ende: Ein Umsatz bestätigt die Position als größter Spielwaren-Großhändler.

Vedes-Vorstand.jpg

Das Vorstandsteam aus Dr. Thomas Märtz (li.) und Achim Weniger ist erfreut über die Bilanz des Geschäftsjahres 2017. © Vedes

 
Vedes-Logo.jpg

Erneut hat der Konzern seine Position als größter Spielwaren-Großhändler bestätigt. © Vedes

 

Die Vedes bestätigt ihre positive Entwicklung der Vorjahre: Zum einen konnte die Unternehmensanleihe 2014/2019 erfolgreich refinanziert werden, was einen einmaliger Sondereffekt in Höhe von ca. 1,2 Mio. € bedingt. Zudem konnte der Konzern auch für 2017 wieder ein positives Konzernergebnis vor Steuern (EBT) in Höhe von 0,4 Mio. €* erzielen.

Vedes bleibt größter Spielwaren-Großhändler

Nach Angaben des Bundesverbandes des Spielwaren-Einzelhandels (BVS) bewegte sich das Marktvolumen im Jahr 2017 mit ca. 3,1 Mrd. € (zu Endverbraucherpreisen) auf Vorjahresniveau. Davon entfielen auf die deutschen Mitglieder der Vedes-Gruppe 550 Mio. €* (2016: 556 Mio. €), der europaweite Einzelhandelsumsatz der Handelspartner lag dagegen bei 632 Mio. €* (2016: 636 Mio. €).118 Mio. €* Umsatz konnte zudem der Großhandel generieren (2016: 121 Mio. €). Damit hat die Vedes ihre Position als größter Spielwaren-Großhändler erneut bestätigt.

„Das Jahr 2017 war anspruchsvoll mit großen Herausforderungen für den gesamten Handel. Mit der erfolgreichen Refinanzierung der Vedes Anleihe haben wir Handlungsspielraum für unsere Zukunftsinvestitionen geschaffen“, sagt der Vorstandsvorsitzende Thomas Märtz.

Strategische Zukunftsprojekte

Für die nahe Zukunft konzentriert sich der Konzern auf seine strategischen Zukunftsprojekte, die mitten in der Umsetzung sind und weiterhin konsequent vorangetrieben werden. Die Vedes hat sich als schlagkräftige, in allen Vertriebskanälen präsente Service-Plattform etabliert und bedient als führender B2B-Distributor den gesamten Handel.

Ein Schwerpunkt der Zukunftsstrategie ist eine Marken- und Marktoffensive, die über alle verfügbaren Kommunikationskanäle rund 50 Millionen Nutzer erreicht. Ergänzt wird diese durch die Vedes-Digitalisierungsoffensive, neue Partnermodelle sowie intensive Logistikpartnerschaften mit Fokus auf E-Commerce.

„Der außerordentlich positive Zuspruch unserer Handelspartner bestätigt uns auf unserem Weg und eröffnet weitere Zukunftschancen in einem dynamischen Marktumfeld“, resümiert Vedes-Vorstand Achim Weniger.

* vorläufige Zahlen