Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

07.03.16

idee+spiel zwischen Schulanfang und Urlaub

Der Hildesheimer Verband idee+spiel rüstet seine Händler für das Schulgeschäft und schickt Kunden auf die Reise zu ihrem Traumziel.

peanutsbox.jpg

Die idee+spiel-Schulbox, diesmal im Peanuts-Stil, war auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg.

 
spielwarenhansentelgte.jpg

Andrea Timmer, zweifache Mutter aus Telgte, hatte ihr Glück bei „Spielwaren Hansen“ versucht und ihre Traumreise gewonnen.

 

Zum vierten Mal bot idee+spiel seinen Händlern ein Schulpaket an, dessen Highlight jedes Jahr eine exklusive Schulbox mit wechselnden Lizenzthemen darstellt. 2016 steht dabei ganz im Zeichen der Peanuts. Die Box umfasst 25 Gratisartikel von namhaften Herstellern aus der Spielwaren-, Buch- und PBS-Branche. Inzwischen sind alle 15.000 Exemplare vergriffen, was sicherlich auch am Erfolg des Schreibwaren- und Schulbedarf-Segments liegen dürfte. Dieses habe idee+spiel-Händlern im vergangenen Jahr einen zweistelligen Zuwachs beschert.

Laut Efthimios Sidiropoulos, Produktgruppenmanager bei idee+spiel, liegt in Werbemitteln wie der Schulbox ein dreifacher Nutzen: mehr Frequenz, eine positive Wirkung auf die Kunden und eine zielgenaue Platzierung der Werbebotschaft.

Eine Aktion, die sich ähnliche Ziele gesetzt hatte, endete vor kurzem. Zwischen Oktober und Dezember 2015 hatten die Kunden in ca. 300 Geschäften die Chance, eine Traumreise zu gewinnen. Diese wurde in Kooperation zwischen idee+spiel und Neckermann Reisen verlost. Die Gewinner der Reisen im Gesamtwert von 25.000 € wurden jetzt bekannt gegeben. Andreas Schäfer, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei idee+spiel, bilanzierte: „Unser Ziel, in der Hauptsaison noch mehr Frequenz in unsere stationären Geschäfte zu bringen, konnten wir mit dieser Promotion voll erfüllen.“