Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

05.11.18 – Interview mit Stefan Hausberg, Warner

„Die Wizarding World bietet großartiges Potenzial“

Mit „Harry Potter“ und „Phantastische Tierwesen“ hat Warner Bros. Consumer Products zwei starke Franchises am Start. Wir haben mit Stefan Hausberg, Executive Director Consumer Products, über den Erfolg der beiden Lizenzen gesprochen und in Erfahrung gebracht, was uns 2019 erwartet.

Stefan-Hausberg.jpg

Stefan Hausberg, Executive Director bei Warner Bros. © Warner Bros. Consumer Products

 
Lego-Movie.jpg

© TM & © LEGO & WBEI

 
Alle Bilder anzeigen

das spielzeug: Herr Hausberg, dieses Jahr stand bzw. steht bei Ihnen ganz im Zeichen von „20 Jahre Harry Potter“ ...

Stefan Hausberg: Ja, es ist ein besonderes Jahr für die Wizarding World. Der ungebrochene Erfolg mit „Harry Potter“, der seit 20 Jahren auf internationaler Ebene Wellen schlägt, spricht für sich. Von dessen hoher Bekanntheit profitieren auch unsere Partner. Das erlaubte uns, über das Jahr verteilt tolle Handels-Aktionen umzusetzen und viele neue Lizenzprodukte mit starken deutschen sowie internationalen Partnern zu launchen. Auch für die kommenden Monate halten wir noch so einige Überraschungen parat. Ein ganz großes Thema ist zudem am 15. November der Kinostart der langersehnten Fortsetzung von „Phantastische Tierwesen“ …

das spielzeug: Welche Lizenzpartner konnten Sie für „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ bereits gewinnen?

Stefan Hausberg: Zu den neuen Produkten von Lego zählen z. B. die Bausets „Die große Halle von Hogwarts“ und „Newts Koffer der magischen Kreaturen“. Steiff hat Hedwig, Demiguise und weitere Zauberwesen als Kuscheltiere in den Handel gebracht. In den Bereichen Fashion und Accessoires bieten EMP und Elbenwald Fanartikel zum Thema an. Funko hat die Charaktere der Filmreihe in sein Sortiment aufgenommen und der Verlag Athesia nutzt die Filmmotive für hochwertige Kalender. Und das sind nur ein paar Beispiele. Sie sehen, die Wizarding World bietet großartiges Potenzial für vielfältige Fanartikel in nahezu allen Produktkategorien.

das spielzeug: Worin liegt Ihrer Ansicht nach das Erfolgsgeheimnis der beiden Themen?

Stefan Hausberg: „Harry Potter“ erlaubt uns, in eine andere Welt abzutauchen. Die Tiefe der Charaktere ermöglicht Fans, eine starke emotionale Bindung aufzubauen. Das ist die perfekte Grundlage für erfolgreichen Merchandise. Seit dem Start von „Phantastische Tierwesen“ vor zwei Jahren haben unsere Lizenzpartner Zugriff auf weitere Charaktere und Geschichten. Mit der Wizarding World, die beide Marken unter einem Dach zusammenführt, erreichen wir eine breite Zielgruppe, die Generationen umfasst. Nach „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ können sich Fans noch auf drei weitere Leinwandabenteuer freuen. Unseren Lizenzpartnern gefällt die Kontinuität und Planbarkeit und sie profitieren von der ganzjährlichen Relevanz der Wizarding World-Produkte.

das spielzeug: Zu „Back to Hogwarts“ haben Sie spezielle Retail-Aktionen geplant. Wie darf man sich diese vorstellen und welche Vorteile ergeben sich durch diese konkret für den Handel?

Stefan Hausberg: Für „Back to Hogwarts“ arbeiten wir sowohl instore als auch im Online-Bereich. In 90 Toys R Us-Filialen findet „Back to Hogwarts“ mit „Harry Potter“-Displays und einer Vielzahl von Produkten statt, am 6. Oktober wurde zusätzlich ein großes Event mit Spielstationen gefeiert. Es gab ein gemischtes Hogwarts Express-Display mit Lizenzprodukten unserer Partner Lego, Mattel, Jakks Pacific, Funko und Wow!Stuff. Für den Retail ergeben sich große Vorteile. Zum einen werden zusätzliche Einkaufsanlässe generiert, zum anderen wird die Kundenaktivierung durch kreative POS-Gestaltung mit dem hohem Wiedererkennungswert der Themen gefördert.

das spielzeug: Können Sie uns bereits einen Ausblick auf das kommende Jahr gewähren?

Stefan Hausberg: Am 7. Februar 2019 starten wir mit „The Lego Movie 2“ durch, der ein brandneues Action-Abenteuer um die Helden von Steinstadt verspricht. Am 4. April bekommt mit „Shazam!“ endlich ein weiterer Held des DC Universums einen Standalone-Film. Im Oktober knüpfen wir dann daran an und stellen mit Joker einen der berühmtesten Antihelden der Filmgeschichte in einem neuen Leinwandspektakel mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle vor. Schließlich runden wir diese DC-Achterbahn mit „Wonder Woman 1984“ ab, der Nachfolger des erfolgreichen Films über Superheldin Diana Prince, der am 7. November 2019 ins Kino kommt. Diese und weitere Themen bieten vielfältige und spannende Möglichkeiten für neue Lizenzprodukte und -Kollektionen.