Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

28.04.15 – EU fordert geringeren Stromverbrauch

Öko-Konsolen bis Ende 2017

Für Glühbirnen, Kaffeemaschinen und Staubsauger gelten bereits strengere Richtlinien, was den Stromverbrauch angeht. Nun folgen Spielekonsolen wie „Xbox“, „Playstation“ und „Wii“.

Konsolen

Geht es nach der EU-Kommission, sollen Spielekonsolen Ende 2017 weniger Strom verbrauchen.

 

Die Hersteller müssen den Stromhunger ihrer Produkte bis Ende 2017 begrenzen. Doch das wird teuer – vor allem für die Kunden. Wie eine große deutsche Tageszeitung unter Berufung auf ein Papier der EU-Kommission berichtet, haben sich die Hersteller der Videospiel-Geräte im Rahmen der umstrittenen Ökodesign-Richtlinie freiwillig verpflichtet, den Stromhunger ihrer Produkte zu begrenzen.

Auf Druck aus Brüssel sollen sich die Konsolen ab sofort z.B. bei Nichtbenutzung automatisch abschalten oder durch verbesserte Software im Spielbetrieb weniger verbrauchen. Nach Berechnungen der Kommission könnten die Geräte dadurch zwar um rund 10% oder rund 40 € teurer werden. Die Benutzer könnten aber pro Jahr etwa 1,30 € Stromkosten sparen. 

Weitere Artikel zu: