Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.10.18

Spiele-Branche mit kontinuierlichem Wachstum

Der Spielemarkt in Deutschland entwickelt sich nach wie vor positiv und verzeichnet seit nunmehr vier Jahren anhaltende Umsatzsteigerungen.

Ravensburger-Spielszene.jpg

Familienbrettspiele sind nach wie vor das beliebteste Segment in der Spiele-Branche. © Ravensburger

 

In den ersten acht Monaten des Jahres legte der Umsatz mit Spielen um 16 % zu. Am beliebtesten sind Familienbrettspiele, die mit 33 % Wachstum noch deutlich über der bereits guten Gesamtentwicklung liegen (Quelle: NPD Eurotoys). Nach wie vor beliebt sind Party- und AktionsspieleKarten- und Würfelspiele konnten mit jeweils 14 % Wachstum einen hohen Anteil am Gesamtmarkt von rund 25 % erreichen. Spitzenreiter in der Entwicklung sind Brainteaser und Logikspiele, die sich mehr als verdoppelt haben und auch von Einzelspielern genutzt werden.

Kinder und Vorschulspiele erreichen einen Marktanteil von zusammen rund 32 %. Bis zum Jahresende werden voraussichtlich in Deutschland mehr als 50 Mio. Spiele verkauft werden. Dabei legen die Kunden großen Wert auf hohe Qualität und gute Ausstattung der Spiele. Auch in zahlreichen anderen Ländern entwickelt sich die Spielebranche sehr positiv und wächst deutlich.

Hermann Hutter (Hutter Trade/Huch!), Vorsitzender des Branchenverbandes „Spieleverlage e. V., hofft auf ein sehr gutes Weihnachtsgeschäft: „Miteinander spielen und sich austauschen ist gerade im digitalen Zeitalter ein beliebtes Thema, wenn beim Spielen Familien und Gruppen an einem Tisch zusammenkommen. Spiele sind deshalb an Weihnachten ein beliebtes Geschenk und werden an den Feiertagen gerne gleich ausgepackt.“