Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

27.01.15 – Mattel

Überraschender Personalwechsel

Mattel setzt einen neuen CEO ein und berichtet über das abgelaufene Geschäftsjahr.

In 56 Jahren kann so einiges passieren.

Vor allem wenn man blond, unglaublich hübsch und das Vorbild tausender Mädchen ist. Barbie vereint all diese Eigenschaften und noch viele mehr. Denn seit ihrer Geburtsstunde hat sich die weltbekannte Puppenfigur in über 150 Berufen immer wieder neu erfunden, um auf diese Weise ihren Fans die zentrale Botschaft zu vermitteln: „Sei, was immer du sein willst!

Gestern stellte Mattel auf der großen Neuheiten-Show der Spielwarenmesse eine echte Innovation vor: „Barbie in Die Super-Prinzessin“. Die Linie umfasst mehrere Charaktere und erscheint pünktlich zum Release des aktuellsten DVD-Abenteuers Ende Februar. David Allmark, Managing Director Mattel Europe, Middle East and Africa, ist guter Dinge, dass diese Markenentwicklung einen weiteren wichtigen Schritt für das zeitgemäße Mädchenspielzeug markiert. Es sei bei Barbie schon immer um „Girl Empowerment“ gegangen, also darum, Mädchen zu zeigen, dass sie alles erreichen können.

Jetzt wird die selbstbewusste Blondine zur Superheldin, so dass die Wünsche der jungen Zielgruppe noch deutlicher im Mittelpunkt stehen. Die größte Innovation liegt dabei im hinzugewonnenen Fantasy- und Action-Element und der flippig-modernen Mode, die den Charakteren ihren besonderen Helden-Look verleiht.

Um die neue Produktreihe angemessen medial zu inszenieren, setze man wieder im großen Stil auf TV- und verstärkt auch auf Online-Werbung.

Um „Man-Power“ geht es bei einem tiefgreifenden Personalwechsel, den Mattel gestern bekannt gab.

Demnach tritt Bryan Stockton, seit 1996 Aufsichtsratsmitglied, von seinem Posten als Vorsitzender und CEO des Unternehmens zurück. Ab sofort übernimmt Christopher Sinclair den Vorsitz sowie bis auf weiteres die Funktion des CEO. Man glaube, dass der richtige Zeitpunkt für eine neue Leitung gekommen sei, um das Potenzial der Firma weiter auszubauen, erklärte Sinclair. Im Namen des gesamten Aufsichtsrates bedankte er sich bei seinem Vorgänger für dessen langjährige Dienste.

Zeitgleich mit dieser Meldung gab Mattel seine aktuellen Umsatzzahlen für das Geschäftsjahr 2014 bekannt. Für das vierte Quartal berichtet das Unternehmen einen Nettogewinn von 149,9 Mio. US$ im Vergleich zu 369,2 Mio. US$ im Vorjahreszeitraum. Im Gesamtjahr gingen die Erträge von 903,9 Mio. US$ in 2013 auf 498,9 Mio. US$ zurück. Die Umsätze sanken hingegen um 7 % auf 6,02 Mrd. US$.