Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

22.08.16 – Mehr Aussteller, gestiegene Internationalität

Das war die gamescom 2016

Rund 345.000 Besucher aus 97 Ländern feierten unter dem Leitthema „Heroes in New Dimensions“ in Köln das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele.

gamescom 2016

An allen Veranstaltungstagen strömten die Besucher zur gamescom auf das Kölner Messegelände.

 
Rahmenprogramm

gamescom city festival 2016: Max Giesinger Konzert am Kölner Rudolfplatz.

 
Alle Bilder anzeigen

Auf einer Fläche von 193.000 m² präsentierten sich vom 17. bis 21.8.2016 mit 877 Firmen (+ 9 %) aus 54 Ländern (2015: 45) so viele Unternehmen wie nie zuvor. Der Auslandsanteil erreichte mit 68 % (2015: 65 %) ebenfalls einen neuen Rekordwert. Die Fachbesucheranzahl lag bei 30.500 (Auslandsanteil 53 %; 2015: 52 %).

Die Besucher durften die neueste Hardware, zahlreiche Premieren und Blockbuster-Titel erleben. Dabei waren die aktuellen Trends – Virtual Reality, eSports und „Der Spieler als Gestalter“ – präsent.

Ganz Köln im Spielefieber

Neben zahlreichen aufmerksamkeitsstarken Spiele-Inszenierungen überzeugte die gamescom u. a. mit ihrem abwechslungsreichen Rahmenprogramm – sowohl auf dem Messegelände als auch in der Stadt: Zur gamescom-Woche – mit gamescom, gamescom city festival und weiteren Events im direkten Umfeld – kamen über 500.000 Besucher nach Köln. 

Abseits der Ausstellerstände boten das Programm der social media stage powered by BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur), das cosplay village, family & friends, der gamescom campus und In- und Outdoor-Events abwechslungsreiche Unterhaltung.

Positives Fazit

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, ist mit dem Verlauf mehr als zufrieden: „Die gamescom ist für die europäische Computer- und Videospielindustrie die wichtigste Businessplattform. Der Zuwachs um 9 % und die erneut gestiegene Internationalität auf Ausstellerseite bestätigten diese führende Position eindrucksvoll.“

Wie Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware, dem Träger-Verband der gamescom, hinzufügt, habe die Veranstaltung erneut eindrucksvoll bestätigt, dass sie nicht einfach nur eine Videospiel-Messe sei, sondern ein 360-Grad-Event zur Zukunft des digitalen Entertainments. Games seien das Leitmedium unserer Zeit, und deswegen kommen immer mehr Partner und Gäste aus Politik, Wirtschaft und vielen Teilen der Gesellschaft zur gamescom, um die Digitalisierung von Medien, Wirtschaft und Gesellschaft zu erleben und darüber zu diskutieren.

Die nächste gamescom findet vom 22.8. bis 26.8.2017 in Köln statt.