Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

22.08.16 – gamescom award-Verleihung 2016

gamescom: Sieger sind gekürt

Die Entscheidung ist gefallen: Seit Freitagabend stehen die Gewinner der begehrten gamescom awards 2016 fest.

award gewinner

Die gamescom Award-Gewinner 2016.

 

Den „best of gamescom award" sicherte sich „The Legend of Zelda: Breath of the Wild" von Nintendo. „For Honor" von Ubisoft überzeugte die Jury in zwei Kategorien und holte sich die Awards als bestes PlayStation-4- und bestes PC-Spiel.

Als bestes Spiel für die Xbox One wurde „Sea of Thieves" von Microsoft ausgezeichnet, Sieger auf der Wii U wurde „The Legend of Zelda: Breath of the Wild" von Nintendo, die sich mit „Mario Party Star Rush" auch den Award für das beste Mobile-Spiel sichern konnten.

Passend zum gamescom-Trend „Virtual Reality" überzeugte „PlayStation VR" als beste neue Hardware, „Wilson's Heart" von Twisted Pixel gewann den Award als bestes Virtual-Reality-Spiel.

Premiere feierten in diesem Jahr die Kategorien „Bestes Standkonzept", „Beste Erweiterung" und „Beste Preview/Vision". Hier sicherten sich der Stand zu „Mafia III" von 2K, Activision Blizzard mit „Destiny: Rise of Iron" und Sony mit „Horizon - Zero Dawn" die Trophäen. Schließlich stand „Battlefield 1" in der Gunst des Publikums ganz oben, das den Most Wanted Consumer award gewann.

Die Gewinner im Überblick:

Consumer Award: „Battlefield 1" (Electronic Arts)

Best of gamescom: „The Legend of Zelda: Breath of the Wild" (Nintendo)
Best Add-on/DLC: „Destiny: Rise of Iron" (Activision Blizzard)
Best Preview/Vision: „Horizon - Zero Dawn" (Sony)
Best Booth: „Mafia III" (2K)
Best Console Game Sony Playstation 4: „For Honor" (Ubisoft)
Best Console Game Microsoft Xbox One: „Sea of Thieves" (Microsoft)
Best Console Game Nintendo WiiU: „The Legend of Zelda: Breath of the Wild" (Nintendo)
Best PC Game: „For Honor" (Ubisoft)
Best Mobile Game: „Mario Party Star Rush" (Nintendo)
Best Role Playing Game: „Final Fantasy XV" (Square Enix)
Best Racing Game: „Forza Horizon 3" (Microsoft)
Best Action Game: „Battlefield 1" (Electronic Arts)
Best Simulation Game: „NBA 2K17" (2K)
Best Sports Game: „Steep" (Ubisoft)
Best Family Game: „Skylanders Imaginators" (Activision)
Best Strategy Game:„Sid Meier's Civilization VI" (2K)
Best Puzzle/Skill Game: „Dragon Quest Builders" (Square Enix)
Best Social/Online Game: „GWENT: The Witcher Card Game" (CD Projekt Red)
Best Casual Game: „Battlezone" (Rebellion)
Best Multiplayer Game: „Sea of Thieves" (Microsoft)
Best Virtual Reality Game: „Wilson's Heart" (Twisted Pixel)
Best Hardware: „PlayStation VR" (Sony)
Indie Award: „Little Nightmares" (Bandai Namco)