Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.09.14 – Gamescom

Internationale Stellung gefestigt

128aa0914sp.jpg

Die Besucher der Gamescom erhielten einen Ausblick auf Branchentrends und künftige Entwicklungen der Spiele-Industrie.

 

«Die Gamescom 2014 war ein voller Erfolg für die Aussteller und ein großartiges Fest für die Fans digitaler Spiele», resümierte Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware, und fügt hinzu: «Die Branche geht nach dem Event sehr zuversichtlich in das zweite Halbjahr.» Rund 31 500 Fachbesucher – und damit 6% mehr als noch im Vorjahr – und 700 Aussteller (+ 10%) aus 47 Ländern (+ 18%) kamen vom 13.7. bis zum 17.7. zur Gamescom auf das Gelände der Koelnmesse. Damit festigte der Event seine Stellung als weltweit größte und internationale Messe für digitale Spiele.

Das Leitthema lautete «Spielend neue Welten entdecken». Damit griff die Veranstaltung die Trends der Branche auf, etwa die sehr großen, offenen und grenzenlosen Spielewelten vieler Titel, die aufgrund der gestiegenen Rechenkraft der Plattformen wie den aktuellen Konsolen deutlich detaillierter und aufwändiger gestaltet sind als je zuvor. Auch die zunehmende Bedeutung des gemeinsamen Spielens, die Inszenierung auf Hollywood-Niveau sowie die reifen und tiefen Geschichten vieler Titel sind Teil dieser Trends. Auch Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse, zieht ein positives Fazit: «Das Konzept war auch in diesem Jahr erfolgreich. Im Sinne eines optimalen Besuchermanagements haben wir die Wegführung auf dem Gelände verbessert und zusätzliche Catering- und Loungeflächen geschaffen, um den 335 000 Besuchern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.»

Weitere Artikel zu: