18.11.19 – Textanzeige

Wie die U.S. Toy Association die heißesten Trends bestimmt

Die Experten der U.S. Toy Association präsentieren alljährlich die Top-Trends des Jahres auf der Toy Fair im Februar – hier gibt es einen Einblick in ihre Arbeit.

Adrienne-Appell-Toy-Trends.png

Trendexpertin Adrienne Appell präsentiere auf der Toy Fair im Februar zusammen mit Kolleginnen die Top-Spielwaren für 2019 – und auch für 2020 werden wieder Trends auf der Messe vorgestellt. © U.S. Toy Association

 

Heutzutage wissen Kinder nicht nur bestens Bescheid, was in ihrer eigenen Nachbarschaft oder Schule geschieht – mithilfe der sozialen Netzwerke sind sie immer auch über weltweite Trends informiert. Entsprechend wissen sie genau, was sie wollen und entscheiden letztendlich meist selbst, welche Kleidung, welches Essen und natürlich welche Spielsachen gekauft werden.

„Von Einhörnern und Faultieren über Schleim bis hin zum Unboxing – jedes Jahr hält neue Trends bereit. Die Herausforderung ist es, vorherzusehen, was auf den Wunschlisten der Kids landet und somit die Verkäufe anzutreiben“, erklärt Adrienne Appell, führende Trendexpertin der U.S. Toy Assocation.

„Immer über die nächsten ,It'-Spielwaren informiert zu bleiben ist für uns von der U.S. Toy Assocation ein Job, der uns ganzjährig beschäftigt. Das beinhaltet Treffen mit Herstellern aus aller Welt, um zu sehen, was diese in Planung haben; im Anschluss diskutieren wir im Team, welche Themen groß im Kommen sind“, so Appell. Das Ergebnis bleibt zunächst geheim, während das Team daran arbeitet, eine finale Liste mit den heißesten Trends für das kommende Jahr zu erstellen – auf der North American International Toy Fair, die jeden Februar in New York stattfindet, wird die Liste schließlich der Presse und den Einkäufern präsentiert.

Wo Trends lebendig werden

Unter Branchenkennern als „Ort, wo die Trends lebendig werden“ bekannt, fühlt sich die Toy Fair New York an wie die Bescherung an Weihnachten: Auf über 41.000 m² Ausstellungsfläche werden hunderttausende, brandneue Spielwaren und Unterhaltungsprodukte für Kinder präsentiert. Einige davon durfte das Trend-Team der Toy Association schon einige Monate vorher als Prototypen bewundern.

Mehr als 1000 Aussteller zeigen ihre Neuheiten den 11.000 Händlern und Großhändler, Entscheidern aus der Entertainment-Branche, Importeuren und Einkaufsgemeinschaften. Das kann recht überwältigend sein – weshalb die die Bekanntgabe der Top-Trends den Besuchern auch eine gute Orientierungshilfe bietet.

Die Trends 2019

Auf der Toy Fair 2019 hat die Toy Association sechs Trends verkündet: Unboxing 2.0, Compound Crazy, Explosive Entertainment, Throwback Toys, Inspirational & Aspirational Play und Foodie Fun. Alle animieren zu praxisorientiertem, fantasievollem Spiel – und Toys, die gut fürs Köpfchen sind, bleiben laut Appell konstant im Trend: „Spielwaren, die dabei helfen, die kognitiven, sozialen oder emotionalen Fähigkeiten eines Kindes oder seine fein- und grobmotorischen Kompetenzen aufzubauen, werden immer beliebt sein. Die Branche kreiert ständig ein umfangreiches Portfolio an Produkten, die nur nicht nur spannend und innovativ sind, sondern auch Kindern aller Altersstufen fördern.“

Sie wollen wissen, was 2020 im Trend liegen wird? Besuchen Sie die Toy Fair New York (www.toyfairny.com) im kommenden Februar und nutzen Sie das umfangreiche Angebot, das Seminare über Trends, Entwicklung und Design, unabhängigen Handel und mehr umfasst.