Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

20.05.16 – Nordstil

Zwischen Lieferanten und Händlern

Die regionalen Ordertage in Hamburg vereinen nicht nur Hersteller und Händler aus dem Norden Deutschlands. Auch für ausländische Vertreter zählt die Nordstil zu den wichtigsten Veranstaltungen des Jahres. 

nordstilquellemessefrankfurtexhibitiongmbhjeanlucvalentin.jpg

Die Nordstil wird im Juli wieder zum Branchenmagnet.

 

Vom 23. bis 25. Juli öffnet sie im dritten Jahr ihre Pforten und gibt u. a. Inspiration für die kommende Weihnachtssaison. „Dass schon zum Ende des Frühbucherrabatts 80 % der Vorjahresfläche belegt sind, ist für uns ein sehr gutes Zeichen“, erklärt Philipp Ferger, Leiter Konsumgütermessen Regional bei der Messe Frankfurt. „Die Nordstil funktioniert und erfüllt genau ihre Schnittstellenfunktion zwischen Lieferant und Handel“, so Ferger weiter.

Neben den Bereichen „Einrichten & Dekoration“ oder „Küche & Genuss“ spielt auch das Thema „Geschenke & Papeterie” eine wichtige Rolle in den Messehallen. Ergänzt wird das Angebotsspektrum durch das „Nordstil Forum“, bei dem praxisorientierte Workshops und Vorträge einen zusätzlichen Mehrwert bieten.

Neue Hallenstruktur

Neu bei dieser Ausgabe ist die Aufteilung des Messegeländes: Zielgruppenspezifisch soll diese sein. So zieht z. B. die Produktgruppe „Geschenke und Papeterie“ aus der Halle B6 in Halle A3 um. Lesen Sie mehr dazu bei unserem Schwestermagazin stil & markt.