Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.09.13

Amerikanische Babyträume

Eltern überlassen heutzutage, wenn es um das Spielzeug ihres Nachwuchses geht, nichts dem Zufall. So soll neben dem Spaß auch der Lernfaktor nicht zu kurz kommen. Adrienne Appell, die Spielzeugtrend-Expertin der Toy Industrie Association (TIA) gibt uns ein paar Einblicke, welche Baby- und Kleinkindprodukte derzeit in den USA besonders gefragt sind.

133aa0913sp.jpg

Weiß ganz genau, welche Spielwaren bei Babys und Kindern ankommen: TIA-Trendexpertin Adrienne Appell.

 
133ab0913sp.jpg

Mit dem «Billy Beats Dancing Piano» von Mega Brands sammeln Kinder spielerisch erste musikalische Erfahrungen.

 

Spielwaren für die Jüngsten stellt eine wichtige Kategorie in der US-Spielzeug-Industrie dar. Wie der Marktforscher Npd Group bekannt gab, wurde im vergangenen Jahr mit Baby- und Kleinkindartikeln ein Umsatz von 3,8 Mrd. US$ erwirtschaftet – das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung von 5%. Doch welche Produkte sind dabei besonders beliebt? Adrienne Appell, die Spielzeugtrend-Expertin bei der TIA weiß, was beim Nachwuchs aktuell gefragt ist. Beim Einkauf von Baby-Spielzeug wollen Eltern möglichst eine ausgewogene Auswahl altersgerechter Produkte. So sind viele Artikel darauf ausgelegt, die motorischen Fähigkeiten zu fördern, während andere die Kreativität, das logische Denken, die soziale Kompetenz sowie das Selbstwertgefühl trainieren und stärken. Gegenstände, die den Geschmack – und natürlich dem Geldbeutel – entsprechen, finden dabei am ehesten den Weg in den Einkaufswagen. Viele Väter und Mütter suchen praktische Produkte, die jede Menge Spielspaß bieten, ohne dabei das Preis-Leistungs-Verhältnis außer Acht zu lassen. Andere Eltern favorisieren hingegen Spielwaren, die zugleich als Einrichtung des Kinderzimmers dienen, wie z.B. ein Nachtlicht, das Wiegenlieder spielt oder ein großes Plüschtier, das Leben ins Zimmer bringt. Ebenfalls guten Anklang bei den Erwachsenen findet «Activity»-Spielzeug. Des Weiteren kommen Spiele gut an, die das Lernen fördern, sowie Produkte, die handlich sind und die so auch unterwegs keine Langeweile aufkommen lassen.


Spielerisch zum Lernerfolg

Während der American International Toy Fair in New York im Februar haben Trend-Experten verschiedene Artikel aufgespürt, die die Aussagen von Adrienne Appell untermauern. So fördern die«Pop Up Puppets» von Aurora, die in sieben verschiedenen Tier-Designs – darunter Tiger, Panda und Eule – erhältlich sind, die Vorstellungskraft der Jüngsten, indem sie ihre eigene Marionetten-Show verwirklichen können. Beanpatch& Co. hat mit «Bawi» eine Line entwickelt, die Plüschartikel und sensorisches Spielzeug enthält. So begleitet z.B. das Zebra die Jüngsten bei ihren ersten Entdeckungen. Mit dem «B Kids ABC Touch Pad» von Blue Box Toys lernen Jungen und Mädchen ab sechs Monaten Buchstaben, Zahlen, Formen und Tierstimmen. Angeregt zu ersten Rollenspielen werden Kinder mit dem «Traktor» von Green Toys, der zu 100% aus recycelten Milchpackungen hergestellt wurde. Bei den «sensorischen Bällen» von Hedstrom werden durch die vibrierenden, farbigen Kugeln die Sinne der Babys stimuliert. Zudem fördern sie deren Motorik. Erste Leseerfahrungen sammeln die Jüngsten z.B. mit «Read with me Violet» und «Read with me Scout» von Leapfrog. An die Musik-Genies von Morgen richtet sich hingegen das «Billy Beats Dancing Piano» von Mega Brands. Hier können sich die Kids beim Tanzen mit Billy austoben oder erste Melodien erzeugen. Magische Momente erleben die Jüngsten mit dem «Mirari Roll and Return Ball Toy» von Patch Products. Sobald ein Schalter gedrückt wird, bewegt sich der Ball und zwar genau zu der Person, die ihn zuvor weggerollt hat.

Auf der 111. American International Toy Fair, die vom 16. bis zum 19.2.2014 in New York stattfindet, kann man sich wiederum einen persönlichen Eindruck von angesagten Spielwaren für Babys und Kleinkinder verschaffen.