Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

03.03.17 – Auhagen Modellbahn

Neue Teile für die Modellwelt

Fahrzeuge, Streckenteile und Bahnhöfe erweitern ab Sommer das Angebot bei Auhagen. Die Seitenwände für Gebäude bieten neuen gestalterischen Freiraum.

144822.jpg

An der Vennbahn in Walheim steht das Original des Stellwerks mit grauem Fachwerk und Wandverkleidung auf der Rückseite.

 
41644.jpg

Die Vorderräder des „Multicar M22“ können eingelenkt werden – die Vorlage wurde von 1964 bis 1974 in Waltershausen gebaut.

 
Alle Bilder anzeigen

Die Serie H0 bekommt Zuwachs in Form eines Bahnhofsgebäudes im ländlichen Stil. Dessen Vorbild ist der Bahnhof Deinste an der Strecke Stade-Bremervörde, auf der heute die Museumsbahn „Moorexpress“ fährt. Der Bahnhof inspirierte zu einem weiteren Bausatz im skandinavischen Stil.

Individuelles Gestalten ist ab Juli diesen Jahres möglich: Das Baukastensystem für Gebäude beinhaltet ein Grundmodell und verschiedene Wände für Obergeschosse. Das schafft kreativen Freiraum für alle Bastler. Außerdem kommt das vielfach gewünschte Sheddach ins Sortiment, das aufgrund seiner Belichtungsvorteile oft für Produktionshallen verwendet wird. Zu den gewerblichen Fahrzeugen gesellt sich der „Multicar M22“ und bei den TT-Bahnern ein Elektrokarren mit Anhänger.

Ein Stellwerk mit Vorbild in Walheim bei Aachen erweitert die Serie N. Seine Attraktivität rührt von dem grauen Fachwerk und einer Wandverkleidung an der Rückseite her. Außerdem kommen Abdeck- und Umlenkkästen sowie Untersuchungsgruben hinzu. Die neue Dekorplatte „Gehweg klein“ passt durch ihre feine Struktur zu allen Produktreihen.

Weitere Artikel zu: