Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.04.14

Oldtimer mit Kultstatus

144aa0414sp.jpg

Der «VW Golf 1 GTI» ist Revell-typisch sehr originalgetreu und mit Liebe zum Detail gestaltet.

 
144ab0414sp.jpg

Der «VW Golf 1 Cabriolet» kann wahlweise mit offenem oder mit geschlossenem Verdeck gefertigt werden.

 

Mit dem «Golf 1» setzt Revell seine bewährte Serie legendärer Oldtimer-Modelle fort. In den 70-iger Jahren suchte VW einen erfolgversprechenden Nachfolger für den «VW Käfer». 1974 präsentierte man schließlich eine völlige Neukonstruktion mit Frontantrieb und Wasserkühlung. Schon zwei Jahre nach dem Start des «Golf 1» bot das Unternehmen den ersten «GTI» an. Der Kompaktwagen verfügte über einen verhältnismäßig leistungsstarken Motor. Zudem war er alltagstauglich und erschwinglich. Durch seine breiteren Kotflügel und Reifen, dem Sportlenkrad und dem rot eingerahmten Kühlergrill unterschied sich das Kraftpaket auch optisch klar von der Standardvariante. Kein Wunder, dass der Verkaufsschlager von damals auch heute noch Kultstatus genießt.

Wiederum drei Jahre später folgte die «Cabriolet»-Variante mit dem markanten feststehenden Bügel über der B-Säule, dem der Wagen auch seinen Spitznamen «Erdbeerkörbchen» verdankt. Revell lässt die beiden Kultautos im beliebten Modellbaumaßstab 1:24 vom Band rollen. Unter den beweglichen Motorhauben der beiden Golf-Bausätze befindet sich jeweils ein mehrteiliger Vier-Zylindermotor. Das Cabrio kann zudem mit offenem oder mit geschlossenem Verdeck gebaut werden.